AKTUELL

  • Schweizer Band erobert Cannes – Tickets zu gewinnen!

    Wir verlosen Eintrittskarten für eine ganz besondere Aufführung des Regionalorchesters Cannes: Die Avantgarde-Jazz-Formation «Hildegard lernt fliegen» rund um den Schweizer Bandgründer Andreas Schaerer ist am Freitag, 2. Februar, um 20.30 Uhr im Théâtre Croisette in der Festivalstadt zu Gast! In der Musik der Gruppe bündeln sich Einflüsse aus Marsch, Jazz, Ska und Funk sowie Anklänge an Swing-Orchester oder Brassbands aus dem Balkan. Und das diesmal gemeinsam mit dem Orchester aus Cannes!

  • Trauer um Paul Bocuse, den Papst der französischen Küche

    Viele erinnern sich: Vor zehn Jahren genau hatte Paul Bocuse vor der Creme der Weltgastronomie seinen letzten glamourösen Auftritt an der Côte d’Azur. Gastgeber des Ereignisses war das monacoeigene, weltweit tätige Resort Monte-Carlo SBM, zu dessen Geschäftsfeldern neben Tourismus und Spielcasinowesen eben auch die Luxusgastronomie gehört. Danach erkrankte der Papst der französischen Küche an Parkinson. Am Wochenende ist er mit 91 Jahren in seiner Heimat Collonge-au-Mont-d’Or bei Lyon gestorben. Der Zweitgrößte der Branche, Alain Ducasse, der Bocuse 1980 in Juan-les-Pins kennengelernt hatte, bezeichnete den "Weltkoch“ als "einen Giganten" seines Fachs.

  • Provence-Fans in aller Welt trauern: Autor Peter Mayle ist tot

    Der Brite Peter Mayle liebte die Provence. Seine erfolgreichsten Bücher spielten hier, in seiner Wahlheimat. Schließlich musste der Millionenautor aus Ménerbes fliehen, wo ihm Horden von Touristen und Paparazzi das Leben in seinem liebevoll renovierten Bauernhaus zur Hölle machten. Am Ende versteckte er sich in Vaugines, einem 500-Seelen-Dörfchen bei Lourmarin im Departement Vaucluse in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur. Dort ist der Engländer letztes Wochenende nach kurzer Krankheit in einem Hospital überraschend gestorben. Er wurde 78 Jahre alt.

  • Nizza: Schwarze Witwe muss für 20 Jahre hinter Gitter

    Die so genannte Schwarze Witwe der Côte d’Azur ist am heutigen Donnerstag in Nizza zu 22 Jahren Gefängnis verurteilt worden. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass die 57-jährige Frau zwei Rentner ermordet hat.

  • Monaco: neues Botanik-Zentrum im exotischen Garten

    Monacos exotischer Garten hat ein neues, top-modernes Botanik-Zentrum: Nach zweijähriger Bauphase beherbergen die auf drei Ebenen errichteten Gewächshäuser und Unterstände 10.500 Pflanzen – vor allem Kakteen und Sukkulenten. 

  • Das CCFA Nizza lädt zu deutsch-französischen Tagen

    Das neue Jahr startet im Deutsch-Französischen Kulturzentrum Nizza (CCFA) mit der Erinnerung an die Unterzeichnung des Elysée-Vertrages vor 55 Jahren. Das Zentrum begeht die deutsch-französischen Tage mit einem „Tag der offenen Tür“ am Samstag, 20. Januar, und einem Vortrag von Honorarkonsul Matthias Waechter am 22. Januar.  

  • „Promenade Moments“: Licht nach all dem Horror in Nizza

    Pia Parolin erlebte nach dem Attentat in Nizza vor anderthalb Jahren dramatische Stunden. Für sie und ihre Kinder ging der Terror glimpflich aus; für so viele andere nicht. Die Eindrücke und Erinnerungen von der tragischen Nacht ließen die Deutsche nicht los. Verarbeitet hat sie ihr eigenes Erleben in einer Foto-Serie, die sie am kommenden Samstag, 20. Januar, beim zweiten „Art Dinner“ in Mougins der Öffentlichkeit präsentiert.

  • Johnny Hallyday wollte ursprünglich im Var ruhen

    Der jüngst verstorbene Rocksänger Johnny Hallyday wollte ursprünglich auf dem Friedhof von Ramatuelle, neben dem Filmschauspieler Gérard Philippe (gestorben 1959), beerdigt werden. Das hat am Dienstag der Bürgermeister des Dorfs im Var, Roland Bruno, beim Neujahrsempfang der Gemeinde mitgeteilt.

Seiten