Haupt-Reiter

Depps Schuldenlast drückt auf den Preis seines Dorfs

IMMOBILIEN

Die Nachricht von Johnny Depps wirtschaftlichem Ruin kommt dem Hollywood-Star alles andere als gelegen. Denn der Druck zu verkaufen, dürfte schwer auf den Preis für sein Privatdorf in Plan-de-la-Tour (Var) drücken.

Depp-AnwesenBekanntlich verlangt der Schauspieler für das Anwesen bei Saint-Tropez, wo er mit seiner Lebensgefährtin Vanessa Paradis und den gemeinsamen Kindern bis zur überraschenden Trennung glückliche Jahre verbrachte, 50 Millionen Dollar. Doch bisher hat noch kein solventer Käufer angebissen. Auch nicht auf einer inzwischen deutlich niedrigeren Verhandlungsbasis.

Der riesige Besitz (15 Hektar) umfasst zehn Gebäude von 1000 Quadratmetern Wohnfläche, neben dem Haupthaus mehrere Gästehäuser, eine Kapelle, ein Restaurant, ein Gesindehaus, ein Spielhaus für die Kinder und ein Fitnesscenter.

Unter dem Druck seiner Schulden hat der lange im Überfluss lebende Depp, der in den letzten 17 Jahren allein für den Ankauf von Immobilien 75 Millionen Dollar ausgegeben haben soll, derweil seine Sammlung von Gemälden des afroamerikanischen In-Künstlers Jean-Michel Basquiat (1960-1988) verscherbelt. Nur ein größerer Raubzug als Pirat scheint ihm im Augenblick noch aus der Klemme helfen zu können...

R. Liffers