Haupt-Reiter

Gewerkschaften rufen für morgen zum Streik auf

WISSENSWERT

Frankreichs Gewerkschaften kündigen für den morgigen Dienstag, 10. Oktober, Streiks im großen Stil an. Betroffen sind der öffentliche Transport, Schulen, Post, Krankenhäuser. In den Alpes-Maritimes wird vor allem vor Flugstreichungen am Flughafen Nizza gewarnt: 30 Prozent der Flüge könnten ausfallen.

Sämtliche Gewerkschaften rufen Hand in Hand zum Generalstreik auf: Am morgigen Dienstag könnten zahlreiche Dienstleistungen ausfallen. Hintergrund seien „die Attacken auf Angestellte durch die Regierung Macron“.

Zahlreiche Schulen auch im Süden Frankreichs kündigen die Streichung von Garderie oder Kantine an, in Regionalzügen in den Alpes-Maritimes und im Var ist mit Verspätungen und Ausfällen zu rechnen. Die Eisenbahngesellschaft SNCF spricht allerdings nur von drei Regionalzügen, die ausfallen sollen: Der Zug Nizza-Cannes von 11.08 Uhr, der Zug Cannes-Ventimiglia von 12.38 Uhr und der Zug Nizza-Breil von 9.23 sowie die Rückfahrt von 12.54 Uhr. Busse der Ligne d’Azur und die Tram in Nizza sollen nach Angaben der Behörden regulär verkehren.

Weniger gut sieht die Lage für den Flughafen Nizza aus, an dem die Fluglotsen in Streik treten wollen: 30 Prozent der Flüge sollen morgen ausfallen. Auch u.a. an den Flughäfen in Marseille und Paris soll es zu Störungen kommen.