Haupt-Reiter

Warnung vor erstem großen Herbststurm an der Côte d’Azur

CÔTE D’AZUR

Für Korsika gilt für den heutigen Montag sogar die höchste Wetterwarnstufe „rot“, für die Côte d’Azur bereits seit gestern die Stufe „orange“: Starke Regenfälle, Sturm und Gewitter von außergewöhnlicher Stärke sind bereits im Gange.

Während auf Korsika seit heute Mittag örtlich mit Böen von bis zu 160 km/h zu rechnen ist, soll der Sturm am Nachmittag und bis in den Abend hinein an Fahrt aufnehmen, ohne allerdings in seinen Spitzen stärker zu werden. Bereits am Morgen waren Tausende Menschen vorübergehend ohne Strom. Auch die für Korsika erwartete Regenmenge ist gewaltig: 150 bis 200 Millimeter je nach Ort sollen niedergehen.

An der Côte d’Azur schüttet es seit der vergangenen Nacht immer wieder wie aus Kübeln. In den Departements Var und Alpes-Maritimes gilt die Wetterwarnstufe „orange“ für Gewitter und Überschwemmungen. Örtlich ist mit Hagel, heftigen Sturmböen und Starkregen zu rechnen. Gegen 17 Uhr soll der Höhepunkt der aktuellen Episode erreicht werden. Vorsichtsmaßnahmen seien in der vergangenen Nacht an elf Campingplätzen getroffen worden. Die Warnstufe „orange“ bleibt bis mindestens 20 Uhr heute Abend gültig.

Ein Tornado hat heute Morgen auf dem Gemeindegebiet von Tanneron (Var, an der Grenze zu den Alpes-Maritimes) großen Schaden angerichtet: In einer Wohnsiedlung flogen Dachziegel von den Dächern, Fenster barsten, Autos wurden verschoben und Bäume entwurzelt. 70 Prozent aller Dächer der betroffenen résidence seien in Mitleidenschaft gezogen worden. Menschen kamen nicht zu Schaden.

Die Präfekturen bitten die Bevölkerung, im Freien höchste Vorsicht walten zu lassen, aber besser noch: zu Hause zu bleiben.