AKTUELL

  • Städtepartnerschaft: Orchester Sankt Petersburg in Nizza

    Die Städtepartnerschaft zwischen Nizza und Sankt Petersburg feiert ihr 20-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass wird das Orchester Sankt Petersburg am 10. September in der Oper Nizza spielen. Das Konzert beginnt um 20 Uhr, der Eintritt ist kostenfrei.

  • Abwechslungsreich! Die neue Saison des Orchesters Cannes

    Mit der rentrée der Schüler nehmen in Südfrankreich traditionell auch die Kulturstätten ihren Betrieb wieder auf. Khatia Buniatishvili, eine Amerikanerin in Paris, Edgar Moreau… Was die erste Hälfte der Saison 2017/18 fürs Publikum des Regionalorchesters Cannes bereithält, stellen wir Ihnen hier vor.

  • Lady Di verlebte vor 20 Jahren in Saint-Tropez ihre letzten Ferien

    Im Sommer vor genau 20 Jahren entdeckte Prinzessin Diana in Saint-Tropez die Liebe neu. Im Juni und August 1997 erlebte sie mit Dodi Al-Fayed sowie den Söhnen William und Harry unbeschwerte Ferien in der Villa Castel-Ste-Thérèse, wohin Dodis Vater Mohammed sie am 3. Juni eingeladen hatte. Doch das Glück währte nur kurz: Bei einem Abstecher nach Paris prallte der Wagen, in dem Diana und Dodi saßen, mit überhöhter Geschwindigkeit gegen einen Pfeiler im Autotunnel unter der Place de l’Alma in Paris. Beide starben. Alle Medien an der Côte d’Azur erinnern sich zur Zeit an die schicksalhaften Tage.

  • Gärtnerstochter aus Toulon: Schauspielerin Mireille Darc tot

    Die bekannte französische Schauspielerin Mireille Darc, die in rund siebzig Kinofilmen mitspielte, ist am letzten Wochenende gestorben. Die Darstellerin, die unter anderem in der Komödie "Der große Blonde mit dem schwarzen Schuh" mitwirkte, starb – wie gestern bekannt wurde – im Alter von 79 Jahren. Die Tochter eines Gärtners und einer Lebensmittelverkäuferin aus Toulon war 15 Jahre lang Lebensgefährtin von Filmstar Alain Delon.

  • Gratis-Erfrischung: Nizza stellt öffentlichen Wasserspender auf

    Nizza kennt keine Grenzen in seinem Bemühen, Einwohnern wie Touristen das Leben angenehmer zu machen. Jüngstes Beispiel: ein Gratis-Wasserspender auf der Flaniermeile «Promenade du Paillon», dem grünen Herzen der Stadt (Höhe Wasserspiel).

  • Tagung des Weltverbands Deutscher Auslandsschulen

    In mehr als 70 Ländern weltweit vermitteln 140 deutsche Auslandsschulen Bildung "made in Germany". Gut 82.000 Schüler besuchen die deutschen Auslandsschulen weltweit, drei Viertel von ihnen sind nicht deutsch. Die deutschen Auslandsschulen gelten als eines der ältesten und erfolgreichsten Beispiele für öffentlich-private Partnerschaften. Ehrenamtliche Vorstände gründen und führen die Schulen, die deutsche Bundesregierung und Regierungen der Bundesländer fördern sie finanziell. Die freien Träger erwirtschaften durchschnittlich rund 70 Prozent ihrer Schulhaushalte in Eigenverantwortung.

  • Die Alpen: Immer mehr Straßen, aber auch mehr Naturparks

    Seit fast drei Monaten durchquert die Wandergruppe "whatsalp" bereits die Alpen. Von Wien bis nach Nizza führt sie ihre Strecke. Ihr Ziel: auf die Auswirkungen des nicht enden wollenden Ausbaus der Alpen für den Transitverkehr aufmerksam zu machen. Im RZ-Gespräch beschreibt Dominik Siegrist die frappierendsten Veränderungen der Bergregion der vergangenen 25 Jahre. Der Raumplaner und Geograph, der an der Hochschule für Technik Rapperswil in der Schweiz arbeitet, ist Teil der whatsalp-Kerngruppe.

  • Whatsalp: Wie sich eine Wandergruppe für den Alpenschutz einsetzt

    Die Alpen gelten als naturbelassenes Erholungsgebiet. Gleichzeitig sind sie aber auch ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt, der immer weiter für den Transitverkehr ausgebaut wurde und wird. Auf dieses Problem möchte die Wandergruppe whatsalp aufmerksam machen und durchwandert dazu, wie schon 1992, den gesamten Alpenbogen – von Österreich bis nach Nizza.

Seiten