Jetzt zu sich nach Hause bestellen: Die neue RivieraZeit ist da!

Neben unserer Titelgeschichte zum Hotel du Cap-Eden-Roc, in dem schon Marlene Dietrich im Jahr 1938 ausspannte, finden Sie im Oktober/November/Dezember-Heft wie immer aktuelle Info, Porträts und Reportagen. Die neue Kultursaison an der Côte d’Azur (von Ballett über Musik bis Theater), der Kunst-Herbst, aber auch Charles de Gaulle, die Sommer-Bilanz der Tourismusbranche und die Aktivitäten deutscher Unternehmen in Frankreich sind Thema. Dazu gibt's wertvolle Tipps für Auswanderer und Unternehmungslustige. E-Paper für kurze Zeit gratis!

Seiten

AKTUELL

  • +++ Corona-Update +++ Intensivbetten füllen sich dramatisch

    Die Zahl der freien Betten auf Intensivstationen sinkt an der Côte d’Azur und in der Provence dramatisch. Die durchschnittliche Auslastung in der Region PACA (Provence-Alpes-Côte d’Azur) beträgt 87,4 Prozent. Wir werfen einen Blick auf die weiteren Corona-Zahlen im Südosten Frankreichs und erklären Details zur Ausgangssperre.

  • Trotz Corona: Grasse und Le Rouret planen 25. Trüffelmarkt

    Grasse und das benachbarte kleine Le Rouret bleiben optimistisch: Sie planen für Januar ihren 25. Trüffelmarkt. Dann soll der schwarze Edelpilz dort wie gewohnt zwei Tage lang im Mittelpunkt stehen. Die Saison von Tuber melanosporum beginnt in diesen Tagen. Ihr volles Aroma erreicht die Knolle jedoch erst mitten im Winter.

  • Terrorverdacht: Drei Tote bei Messerangriff in Nizza

    Drei Menschen sind am heutigen Donnerstagvormittag in Nizza bei einem mutmaßlich islamistisch motivierten Attentat erstochen worden. Der Täter ist wenige Minuten nach der Tat gefasst worden. Das Viertel rund um die Basilika Notre-Dame im Herzen Nizzas wurde abgeriegelt.

  • Heute Nacht beginnt frankreichweit zweiter Lockdown

    Heute um Mitternacht tritt ganz Frankreich in den zweiten Lockdown seit Beginn der Corona-Pandemie. Es handelt sich um eine zunächst einmonatige “Light”-Version: Die Menschen sollen weitestgehend weiter ihrer Arbeit nachgehen beziehungsweise die Schule besuchen dürfen. Geschlossen bleiben müssen allerdings unter anderem Restaurants, Kinos und Theater sowie alle “nicht essentiellen” Geschäfte. Der Bewegungsradius eines jeden in der Freizeit wird erneut auf einen Kilometer begrenzt.

  • Deutsche Unternehmen schaffen fast 5000 Arbeitsplätze in Frankreich

    Die jüngsten deutsch-französischen Wirtschaftszahlen sind von Corona noch ungetrübt: 2019 war in Bezug auf den bilateralen Handel erneut ein fruchtbares Jahr. Deutsche Unternehmen schufen fast 5000 Arbeitsplätze im Nachbarland, aber nur neun von 228 Investitionsprojekten wurden in der südfranzösischen Region Provence-Alpes-Côte d’Azur gezählt.

  • +++ Corona-Update +++ Sperrstunde ab 21 Uhr an der Côte d’Azur

    Seit Samstag gilt in fast ganz Südfrankreich für zunächst sechs Wochen eine tägliche Ausgangssperre zwischen 21 und 6 Uhr. Auch an der Côte d’Azur heißt es bis zum 5. Dezember: Der Abend wird zuhause verbracht. Sollte die Maßnahme nicht greifen, um die Zahl der täglichen Neuinfektionen zu drücken, ist mit Verschärfungen der Restriktionen zu rechnen. Der Präfekt des Var hat bereits heute angekündigt, Weihnachtsmärkte seien in seinem Departement zu annullieren.

  • Klassik, Rap, Ballett, Theater – trotz Corona zurück auf die Bühne

    Die Künstler drängt es zurück auf die Bühne: Allen Widrigkeiten zum Trotz haben die Festspielhäuser an der Côte d’Azur ihre neue Saison 2020/21 geplant. Zu Coronazeiten bedeutet das: Halbierung der Anzahl der Sitzplätze und Maskenpflicht inklusive. Wir stellen Ihnen einige der geplanten Highlights der kommenden Monate vor. Prüfen Sie aber bitte kurzfristig, ob die Veranstaltungen tatsächlich stattfinden. Wegen der seit Samstag an der gesamten Côte d’Azur täglich zwischen 21 und 6 Uhr geltenden Sperrstunde planen zahlreiche Häuser kurzfristig um und lassen die Darbietungen eher beginnen als beschrieben!

  • Cannes kommt zurück: drei Tage Filmfestival Ende Oktober

    Zuletzt war das Filmfestival Cannes 1950 ausgefallen, damals aus finanziellen Gründen. 70 Jahre später dann wütete Corona. Damit 2020 nicht als Komplett-Ausfall in die Geschichte eingeht, gibt’s Ende Oktober ein dreitägiges Special an der Croisette. Gezeigt werden einige der Filme, die im Mai um die Goldenen Palmen konkurriert hätten. Die breite Öffentlichkeit ist eingeladen.

Seiten