AKTUELL

  • Pays de Grasse: Neuer Touri-Truck bringt Infos zu den Urlaubern

    Wenn die Touristen nicht ins Office de Tourisme kommen, kommt das OT eben zu ihnen: Getreu diesem Motto fährt ab sofort täglich ein Tourismus-Truck durch das Grasser Umland. An Bord sind zwei kundige Mitarbeiter und jede Menge Broschüren über all die Dinge, die in Grasse und bis weit ins Hinterland zu entdecken sind.

  • Preise & Gebühren: Was sich in Frankreich im Juli ändert

    Gebühren Frankreich JuliZigaretten- und Gaspreise, Bankgebühren, Kurzarbeit: Wie jedes Jahr gibt es zum 1. Juli Neuerungen in Frankreich, die sich aufs Budget der Bürger auswirken. Hier ein Überblick über die wichtigsten Änderungen:

  • Sommerspaß unter freiem Himmel im Herzen von Nizza

    Musik, Tanz, Theater, Sport: Das breitgefächerte Sommerprogramm „Mon été à Nice“ an mehreren Standorten Nizzas zeigt mit neuen Formaten und Angeboten, wie kreativ mit dieser besonderen Zeit umgegangen werden kann. Die Stadt macht unter anderem die Promenade du Paillon bis zum 31. August zu einer Badeoase für Jung und Alt, und zahlreiche Events werden aus den Konzert- und Theatersälen ins Freie verlegt.

  • Fernbus-Unternehmen nimmt Betrieb nach Corona-Pause wieder auf

    Seit Mitte Juni nimmt das Fernbus-Unternehmen Flixbus seinen Betrieb nach der Corona-Zwangspause auch in Frankreich schrittweise wieder auf. Rund 70 Ziele innerhalb Europas werden unterdessen angesteuert, darunter Nizza, Cannes, Toulon, Fréjus, Marseille und Aix-en-Provence.

  • Vorhang auf in Antibes: Anthéa stellt die neue Spielzeit vor

    Die Schockstarre ist vorbei. Es gibt auch in Antibes wieder Hoffnung auf Kultur in Corona-Zeiten. Anthéa, das Theater der Stadt, hat seine neue Spielzeit 2020-2021 vorgestellt. Die Zwangs- und Sommerpause wird allerdings noch lang andauern. Erst am 3. November geht der Vorhang wieder auf. Auch in der achten Spielzeit gibt es wieder eine gelungene Mischung aus Theater, Tanz, Zirkus, Comedy, Oper und Konzerten.

  • Kommunalwahlen: Grüne Welle schwappt (fast) nicht in den Süden

    Frankreich erlebt eine grüne Welle bei gleichzeitig extrem niedriger Wahlbeteiligung: Nur rund 40 Prozent der Wahlberechtigten haben gestern in der zweiten Runde der Kommunalwahlen ihre Stimme abgegeben. Die erste Runde hatte bereits am 15. März stattgefunden, zwei Tage vor Beginn der Ausgangssperre wegen des Coronavirus. An der Côte d’Azur sind einige Bürgermeisterwechsel zu verzeichnen. Nizza bleibt Christian Estrosi erwartungsgemäß treu.

  • Etwas anders als sonst: der Sommer 2020 in Cannes

    Gibt’s diesen Sommer Kulturelles? Diese Frage beantworten die Städte und Dörfer der Côte d’Azur nach und nach mit Ja. Gestern hat Cannes sein Programm vorgestellt: „Sous le soleil – différement“ heißt es vielsagend und enthält trotz Kontaktbeschränkungsregeln viele tolle Events – ein klein wenig anders nur als sonst.

  • Neue Zeiten, neue Lösungen: die RIVIERAZEIT im Sonderformat

    Die neue RIVIERAZEIT ist im Druck! Unsere Juli-August-Ausgabe ist eine besondere – geschuldet dem Coronavirus: Die eine Hälfte erscheint in Deutsch, die andere in Englisch. Um trotz noch bescheidenen Anzeigenaufkommens wieder herauskommen zu können, haben wir uns zu diesem besonderen Schritt entschlossen.

Seiten