Coronakrise: Die aktuelle RIVIERAZEIT für alle zum Download

Cover RivieraZeitBesondere Zeiten erfordern besondere Schritte – das gilt auch für die RIVIERAZEIT. Damit Sie unser aktuelles Heft auch während der Coronakrise erhalten, stellen wir es kostenlos online zur Verfügung. Lassen Sie sich von unseren Reportagen, Berichten und Interviews aus dem Süden gelegentlich auf andere Gedanken bringen! 

*NEU: Unsere Mai/Juni-Ausgabe muss leider entfallen, im Juli geht es mit dem nächsten Heft weiter!*

Seiten

AKTUELL

  • Coronavirus: Cafés & Restaurants sind wieder geöffnet

    Tag 23 des déconfinements an der Côte d’Azur und in der Provence, Tag 79 seit Beginn der Anti-Corona-Maßnahmen in Frankreich. Die Zahlen sehen nach wie vor deutlich besser aus als zu Hochzeiten des Virusgeschehens. 39 neue Covid-19-Fälle wurden innerhalb von 24 Stunden in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur (PACA) bestätigt. 889 der nachweislich Infizierten werden aktuell stationär im Krankenhaus behandelt (vor 7 Tagen: 993), 77 davon auf der Intensivstation (vor 7 Tagen: 95). 1196 positiv getestete Menschen sind in der Region seit Ende Februar am Coronavirus verstorben (vor 7 Tagen: 1180). Frankreichweit liegt die Zahl der Todesfälle bei 28.833 (plus 31 in 24 Stunden). Ab heute treten zahlreiche weitere Lockerungen in Kraft – darunter die Öffnung von Cafés und Restaurants. 

  • Jetzt geht wieder (fast) alles auf Frankreichs Golfplätzen!

    Nach dem offiziellen Kanonenstart am 11. Mai haben nun auch die letzten Golfclubs im Süden Frankreichs ihren Spielbetrieb nach der viralen Zwangspause wieder aufgenommen. Am heutigen 2. Juni öffnen endlich auch die Restaurants in den Clubs. Dort ebenso wie beim Spiel sind weiterhin Sicherheitsauflagen zu beachten. Aber immerhin: Das Finale im Clubhaus ist wieder möglich!

  • Fast zurück zur Normalität ab 2. Juni – mit Abstand natürlich

    Phase zwei des déconfinements kann beginnen. Restaurants, Cafés und Bars dürfen ab kommenden Dienstag, 2. Juni, fast überall in Frankreich wieder öffnen. Außerdem wird die Einschränkung des Bewegungsradius von 100 Kilometern aufgehoben. Hygiene- und Abstandsregeln bleiben in Kraft, Menschenansammlungen von mehr als zehn Personen im öffentlichen Raum bleiben verboten.

  • Ab Juni zunächst drei wöchentliche Flüge Frankfurt-Nizza

    Der Flughafen Nizza kündigt eine allmähliche Wiederaufnahme des Flugbetriebs an. Ab Juni sollen zunächst mindestens 19 Destinationen im In- und Ausland wieder regelmäßig angesteuert werden, darunter in Deutschland nur Frankfurt, in Österreich Wien und in der Schweiz Genf und Zürich.

  • Die Geburt der modernen Kochkunst: Doku über Auguste Escoffier

    Der deutsch-französische Kultursender Arte zeigt am Samstag, 6. Juni, ein Porträt des berühmten Erfinders der modernen Gastronomie – Auguste Escoffier, Kind der Côte d’Azur. Im Geburtshaus des späteren Spitzenkochs in Villeneuve-Loubet bei Nizza befindet sich heute ein Museum der Kochkunst.

  • Am Donnerstag wird Phase zwei des „déconfinements“ erklärt

    Tag 16 des déconfinements an der Côte d’Azur und in der Provence, Tag 72 seit Beginn der Anti-Corona-Maßnahmen in Frankreich. 52 neue Covid-19-Fälle wurden zuletzt innerhalb von 24 Stunden in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur (PACA) bestätigt. 993 der nachweislich Infizierten werden aktuell stationär im Krankenhaus behandelt, 95 davon auf der Intensivstation. 1180 positiv getestete Menschen sind in der Region seit Ende Februar am Coronavirus verstorben. Frankreichweit liegt die Zahl der Todesfälle bei 28.457 (plus 90 in 24 Stunden). Am Donnerstag wird Premierminister Edouard Philippe bekannt geben, welche weiteren Lockerungen mit Phase zwei des déconfinements ab kommender Woche einhergehen.

  • Lokale Produzenten, Kultur, Sport – nützliche Links in Coronazeiten

    Wir erweitern regelmäßig unsere Liste mit nützlichen Links, die das Leben an der Côte d’Azur in Zeiten von Covid-19 erleichtern können. Stöbern Sie mal durch… ob auf der Suche nach lokalen Produzenten und Restaurants, die neuerdings nach Hause liefern, oder nach Sportkursen, Lern-Apps, digitalen Kulturhäppchen oder ganz was anderem!

  • Monaco: Filmdreh mit 240 Sachen statt Grand Prix

    Mit 240 Sachen ist Monacos Formel-1-Pilot Charles Leclerc gestern früh durch sein Heimatland gerast. Dabei fiel der ursprünglich für gestern im Fürstentum angesetzte Grand Prix coronabedingt aus! Tatsächlich fuhr der 22-Jährige auch nicht im Rennwagen, sondern in einem roten Straßenflitzer. Und es handelte sich nicht um einen Sportwettkampf – sondern um einen Filmdreh.

Seiten