Flughafen Nizza: Konsortium Azzurra übernimmt 60 Prozent

Flughafen NizzaNach monatelangen Verhandlungen hat der französische Staat nun entschieden, dass der Flughafen Nizza und die Nachbarflughäfen Cannes-Mandelieu und Saint-Tropez von dem Konsortium Azzurra teilprivatisiert werden. Azzurra soll 60 Prozent der Anteile des drittgrößten Flughafens des Landes bis zum Jahr 2044 übernehmen. Dafür werden 1,22 Milliarden Euro auf den Tisch gelegt. Read more

Schicksal des Flughafens Nizza noch unklar

FlughafenEs wird wild weiter spekuliert. Am gestrigen Montag reichten mehrere Privatinvestoren ihr verbindliches Angebot für den Nizzarder Flughafen und die dazugehörigen Plattformen in Cannes-Mandelieu und Saint-Tropez ein. Seit März steht ein 60-prozentiger Anteil des bislang staatlich gelenkten Unternehmens zum Verkauf. Welche Firmen sich nun tatsächlich beworben haben, wird geheimgehalten.Read more

Eurowings soll führender Low-Cost-Anbieter werden

EurowingsLufthansa hat nach dem Vorbild von Germanwings einen eigenständigen Low-Cost-Airline-Verbund unter der Marke Eurowings gegründet. Seit Herbst 2015 bietet dieser Flüge in Europa und zu attraktiven Langstreckenzielen an, darunter die bisherigen Germanwings-Verbindungen.Read more

Monaco investiert 150 Millionen Euro in Flughafen Nizza

Flughafen NizzaMonaco hat bekannt gegeben, sich in den Flughafen „Nice Côte d'Azur“ einkaufen zu wollen. Das Fürstentum ist bereit sich mit zehn Prozent, also mit 100 bis 150 Millionen Euro, zu beteiligen. Ob die Monegassen nun tatsächlich eine bedeutende Rolle bei der Privatisierung des Flughafens spielen werden, beschließt der französische Staat vor Ende Juli.Read more

Panama-Papiere: Nico Rosberg aus der Schusslinie

Nach den Enthüllungen der Panama-Papers stehen Politiker, Milliardäre, Sportler und andere bekannte Persönlichkeiten im Kreuzfeuer der Medien. Die Daten, die aus den Archiven der panamaischen Firma Mossack Fonseca stammen, geben Namen und Angaben von Personen preis, die die Dienste eines Offshore-Unternehmens in Anspruch genommen haben. Formel-1-Rennfahrer Nico Rosberg stand ebenfalls in den Schlagzeilen – zu Unrecht, wie Mercedes gestern mitteilte.Read more

Alain Juppé zu Besuch an der Côte d’Azur

image DescriptionAlain Juppé traf sich am Mittwoch mit Politikern an der Côte d’Azur und besuchte den Technologiepark Sophia-Antipolis mit nationalen und internationalen Unternehmen. Der den Republikanern angehörige Politiker stellte Reformvorschläge vor, um Unternehmen in Frankreich zu entlasten und die Wirtschaft anzukurbeln. Das geschieht in einem Kontext, in dem aktuell die regierende Linke versucht, ein neues Gesetz zu verabschieden, um die Flexibilität der Arbeitgeber zu erhöhen. Dieses Gesetz ist in Frankreich zurzeit sehr umstritten.Read more

Privatisierung des Flughafens nimmt Form an

image DescriptionSeit 2014 steht die Privatisierung des Flughafens Nizza Côte d’Azur mitsamt der Nachbarflughäfen Cannes-Mandelieu und Saint-Tropez zur Debatte. Nachdem sich die lokalen Akteure unter der Führung von Nizzas Bürgermeister, Christian Estrosi, vehement dagegen gewehrt hatten, näherten sich die Parteien nun bei einem Treffen mit Emmanuel Macron, Wirtschaftsminister Frankreichs.Read more

Erweiterte Öffnungszeiten für Geschäfte in “internationalen touristischen Zonen”

image DescriptionDank der Umsetzung des Macron-Gesetzes, das eine Liberalisierung der französischen Wirtschaft vorsieht, dürfen Geschäfte in sogenannten internationalen touristischen Zonen jetzt auch an Sonntagen und bis Mitternacht öffnen. In den Alpes-Maritimes können Nizza, Cannes, Cagnes-sur-Mer und Saint-Laurent-du-Var von den flexiblen Öffnungszeiten profitieren.Read more

Verschuldete Luxus-Côte

image DescriptionCôte d’Azur – das klingt nach Luxus, Jet Set und Reichtum. Doch die Realität sieht tatsächlich anders aus. Drei Küstenstädte Südfrankreichs gehören in puncto Pro-Kopf-Verschuldung sogar zu den meistverschuldeten in ganz Frankreich. Vor allem eine der beiden ist weltweit für Glamour und Luxus bekannt.Read more

Fußball-EM lässt Hotelpreise explodieren

image DescriptionIn einem knappen halben Jahr beginnt die Fußball-Europameisterschaft in Frankreich. Schon jetzt ist klar: Das Großevent lässt die Hotelpreise in den Austragungsorten in die Höhe schießen. Auch in Nizza wird ein Zimmer in dieser Zeit durchschnittlich 47 Prozent teurer sein.Read more

Seiten