Haupt-Reiter

„Coul’Heures d’Automne“: Antibes feiert die Straßenkunst

KUNST

Antibes erhält einen neuen Anstrich: Die Stadt veranstaltet ihr erstes internationales Straßenkunst-Festival „Coul’Heures d’Automne“, initiiert vom dortigen Kunstzentrum La sChOOL. Während der Herbstferien – vom 16. bis 31. Oktober – dreht sich an verschiedenen Orten der Stadt alles um die Sprayer-Szene: Ausstellungen, Workshops, Konzerte sollen Interessierte eintauchen lassen in die Welt der Street Art.

Rund 30 lokale, regionale und internationale Künstler – darunter Otom (Foto), dessen großformatige Porträts an der Côte d’Azur bestens geläufig sind – beteiligen sich mit Live-Performances und stellen sich den Fragen der Zuschauer.

14 Tage lang werden 14 Künstler montags bis freitags jeweils von 14 bis 18 Uhr an den COUL’BOXen am Port Vauban, an der Place des Martyrs de la Résistance und in der Pinède in Juan-les-Pins zeigen, was sie können.

Highlights

  • 16. Oktober: Auftakt des Festivals im sChOOL Club (Konzert) mit KACEM WAPALEK
  • 25. Oktober: Fertigstellung des Kunstwerks von ZOER, chemin des Terriers (gegenüber der La sChOOL)
  • 25. Oktober: Fertigstellung des Holzkunstwerks von OLIVIA PAROLDI – 22 rue Paul Bourgarel
  • 25. Oktober: Fertigstellung der Mauergestaltung von WANJAH über dem Geschäft «utile», rue Lacan
  • 28. Oktober: Fertigstellung der Mauergestaltung von ARDIF, passage Genty
  • 29. Oktober : Fertigstellung der Mauergestaltung von ASTRO an der «Bus Tram»-Spur in der rue des Trois Moulins
  • 29. Oktober: Dokumentarfilm «C’est Assez bien d’Etre Fou», La sChOOL, und Treff mit dem Regisseur ANTOINE PAGE 
  • 30. Oktober: Fertigstellung der Malerei von ZDEY am «rond point des Chataigners»
  • 31. Oktober: Abschlussabend mit Konzert in La sChOOL sowie Ausstellungseröffnung «Ici des artistes ont fait le mur…»

La sChOOL befindet sich in Antibes, 170 Chemin des Terriers.

Weitere Details zum Programm auf den Facebook- und Instagram-Seiten des Festivals @coulheuresdautomne.