Haupt-Reiter

Canneseries: Serien-Festival trotzt dem Coronavirus

KUNST & KULTUR

Trotz Corona geht es in die dritte Runde: Das internationale Serienfestival „Canneseries“, das eigentlich im April hätte stattfinden sollen, geht nun vom morgigen 9. bis zum 14. Oktober in der Festivalstadt über die Bühne. Wie gewohnt ein kostenlos für alle zugängliches Event! Wir verraten Ihnen, welche Serien um die Preise konkurrieren und wie Sie an ein Ticket kommen.

Das Programm behält seine gewohnte Form bei: Es gibt einen Haupt-Wettbewerb und einen Wettbewerb für Miniserien mit jeweils 10 Serien sowie außer Konkurrenz gezeigte Serien. Im Rennen sind diverse Serien aus Frankreich, Schweden, Kanada, den USA und weiteren Ländern. Deutschland ist mit einer französisch-kanadisch-deutschen Co-Produktion beteiligt: "Shadowplay" aus dem Jahr 2019. Unter den Hauptdarstellern sind Nina Hoss und Sebastian Koch.

Compétition (Hauptwettbewerb)

  • 257 Reasons to Live
  • Atlantic Crossing
  • Cheyenne et Lola
  • Losing Alice
  • Man in room 301
  • Moloch
  • Partisan
  • Red Light
  • Top Dog
  • Truth Seekers

Mini-Serien

  • Amours d'Occasion
  • Broder
  • Christmas on Blood Mountain
  • Claire et les vieux
  • Cryptid
  • Deadhouse Dark
  • First Person
  • The Writers. A short series.
  • Tony
  • Zero Day

Außer Konkurrenz

  • La Flamme (Eröffnungs-Serie)
  • #FREERAYSHAWN
  • Shadowplay*
  • OVNI(s)*
  • Dix Pour Cent (Abschluss-Serie)

Auf dem Sofa schauen
Neu in diesen kulturfeindlichen Zeiten: Über die digitale Plattform „Canneseries Live“ können Zuschauer auch zuhause auf dem Sofa die in Cannes präsentierten Serien (offizielle Auswahl sowie Meisterklassen, Interviews etc.) verfolgen!

Tickets reservieren
Wer bei einer der Vorführungen im Grand Auditorium im Palais des Festivals dabei sein möchte (ab 12 Jahre), kann sich sein kostenloses Ticket hier reservieren.
Die Vorführungen im Espace Miramar sind ebenfalls kostenlos, Reservierungen sind allerdings nicht möglich.

Weitere Infos:
canneseries.com