Haupt-Reiter

Click & collect: Lokales Online-Shopping in Coronazeiten

WIRTSCHAFT

„Click & collect“ heißt die Zauberformel in Zeiten von Covid-19. Restaurants und Einzelhändler, in Frankreich erneut zum Schließen ihrer Lokale verdammt, bieten ihre Produkte mittlerweile in großer Zahl online an. Der Käufer kann die Ware vor Ort abholen, je nach Geschäft aber auch liefern lassen. Und so funktioniert's:

Klein, lokal, online
Bekleidungsgeschäfte, Buchhandlungen, Blumenläden, Galerien, Restaurants… – Branchen, die im Gegensatz zum Lebensmittelverkauf als nicht essentiell eingestuft sind, haben es dieser Tage schwer. Um ihr Überleben zu sichern, bieten mittlerweile viele auch kleine lokale Geschäfte ihre Ware per Internet an.

France Num – die Regierung informiert
Die französische Regierung stellt eigens eine Plattform – France Num – zur Verfügung, um speziell Mini-Firmen im Zuge der Corona-Pandemie bei der Digitalisierung zu helfen. Jedes Unternehmen, das wegen des aktuellen Lockdowns schließen musste, darf seine Ware über einen E-Shop zum Verkauf mit anschließender Abholung durch den Kunden bereitstellen, heißt es dort. Eine Bestellung per Telefon sei allerdings auch zulässig. Vermieden werden soll durch die vorherige Bestellung eine Menschenansammlung vor Ort. Auch beim Abholen bleibt das Betreten des Geschäfts verboten.

Beispiel Saint-Paul-de-Vence
Einige Städte auch an der Côte d’Azur bieten ihren Händlern ein eigenes System zum Online-Verkauf. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Rathaus!
Saint-Paul-de-Vence zeigt, wie es gehen kann:

 

Hilfe für Restaurant-Besitzer
Speziell an Restaurants bzw. Konsumenten, die ihre lokalen Gastronomen in dieser schwierigen Zeit unterstützen möchten, richtet sich diese Plattform.

Wie erstelle ich einen Online-Shop für mein Unternehmen?
Die Regierung stellt Hilfsangebote bei der Digitalisierung kleiner Unternehmen (Handwerker, Händler, Gastronomen) vor.
Zahlreiche Unternehmen bieten mittlerweile maßgeschneiderte Click & Collect-Lösungen für alle Arten von Geschäften an. Speziell im Raum Aix/Marseille aktiv ist beispielsweise www.hoppins.fr.

Auch die Industrie- und Handelskammern helfen
Die Industrie- und Handelskammer Nice Côte d’Azur (CCI) stellt unter Geolocal06.fr eine interaktive Landkarte zur Verfügung, auf der nach lokalen Händlern, Handwerkern und Produzenten gesucht werden kann, die ihre Produkte und Dienstleistungen aktuell online anbieten. Drei Tage nach Einrichtung der Website am 6. November waren schon 200 Unternehmer referenziert. Sie können sich selbst kostenlos dort eintragen.
Die anderen Handelskammern Frankreichs bieten ähnliche Plattformen.