Haupt-Reiter

+++ Corona-Update +++ Auch Monaco verlegt Sperrstunde vor

MONACO

Die Coronazahlen steigen zuletzt auch in Monaco in bisher nicht gekannte Höhen. Die 7-Tagesinzidenz liegt bei aktuell 410 positiv Getesteten je 100.000. Vergangene Woche wurden 40 Neu-Infektionen innerhalb von 24 Stunden gezählt – ein neuer Rekordwert für den Zwergstaat. Die nächtliche Sperrstunde wird daher ab heute und vorerst bis zum 27. Januar um eine Stunde vorverlegt auf 19 Uhr.

Auch im Krankenhaus Princesse Grace sind mehr Betten als je zuvor mit Corona-Patienten belegt. 18 von ihnen befinden sich derzeit auf einer normalen Station, acht auf der Intensivstation. 146 Menschen (Stand 9. Januar) wurden vom Centre de Suivi à Domicile in ihrem Zuhause betraut – auch das eine Rekordzahl. Impfen lassen können sich im Fürstentum nach den Ältesten auch im Gesundheitssektor Beschäftigte, über 65-Jährige sowie Menschen mit Vorerkrankungen.

Sperrstunde – Blick ins benachbarte Frankreich

In fast der gesamten Region Provence-Alpes-Côte d’Azur (PACA) gilt wegen der hohen Viruszirkulation bereits eine nächtliche Sperrstunde zwischen 18 und 6 Uhr. Im Departement Var allerdings erst ab dem morgigen 12. Januar ab 18 Uhr; dort dürfen die Menschen heute noch bis 20 Uhr ohne Angabe von Gründen außerhalb ihres Domizils unterwegs sein. Mittlerweile liege dort die 7-Tagesinzidenz auch bei über 200 und dürfte in den kommenden Tagen weiter ansteigen, wie der Präfekt gegenüber der Presse sagte.