Haupt-Reiter

+++ Corona-Update +++ Höchste Infektionszahlen pro Tag seit Mai

In Frankreich sind am Wochenende innerhalb eines Tages mehr als 4.800 neue Fälle von Covid-19 registriert wurden. Während die Quote der bestätigten Fälle im Landesdurchschnitt auf 3,6 klettert, liegt sie im Departement Alpes-Maritimes sogar bei 4,5 Prozent. Monaco meldet vier Neuinfektionen für Sonntag.

CoronavirusDie nationale Gesundheitsbehörde Santé Publique sieht die Situation nach wie vor besorgniserregend. Mehr als die Hälfte der französischen Departements überschreitet die Grenze von 10 Infizierten pro 100.000 Einwohner, und in 6 Departements liegt die Infektionsrate sogar über der Alarmschwelle (50 pro 100.000 Einwohner).

Während die Quote der bestätigten Fälle im Landesdurchschnitt auf 3,6 klettert, liegt sie im Departement Alpes-Maritimes bei 4,5 Prozent. Dort befinden sich derzeit 69 Personen im Krankenhaus, davon vier auf der Intensivstation. Covid-19 hat hier seit Beginn der Pandemie 192 Todesopfer gefordert.[1]

Insgesamt 4.897 neue Fälle

Entwicklung der Infektionszahlen unter: gouvernement.fr Waren es am Samstag noch 3.602 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden, so bestätigte das französische Gesundheitsministerium am gestrigen Sonntag 4.897 neue Fälle an einem Tag – die höchste Zahl seit Mai, sodass das Hexagon auf nunmehr insgesamt 242.899 Corona-Fälle blickt.

"Wir befinden uns in einer riskanten Situation", warnte Gesundheitsminister Olivier Véran in einem Interview mit dem Journal du Dimanche. "Das Risiko", so betonte er, "besteht darin, dass das Wasser, nachdem der Deckel des Topfes vorsichtig entfernt wurde, wieder zu kochen beginnt".

Maskenpflicht in Büros ab 1. September

Eine grundsätzliche Verschärfung der Anti-Corona-Regelungen, die für ganz Frankreich Gültigkeit besitzen, wird es vorerst nicht geben, jedoch werden die regionalen Behörden in ihrer örtlichen Zuständigkeit entsprechende Maßnahmen treffen. Einzig die Ausweitung der Maskenpflicht auf Büros (außer Einzelbüros) ab 1. September ist eine bereits bekannte Festlegung, die ganz Frankreich betreffen wird. Zudem rät das französische Arbeitsministerium, im Homeoffice zu arbeiten.

Warum steigen die Zahlen so drastisch an?

Grundsätzlich nehmen die Coronavirus-Infektionen in ganz Frankreich, in allen Altersgruppen, zu. Bei den 25- bis 35-Jährigen werden jedoch aktuell besonders viele Infektionen nachgewiesen. Gerade bei dieser Altersklasse geht die Erkrankung jedoch oftmals mit nur leichten Symptomen einher, was ein Grund für die relativ geringen Zahlen derjenigen sein kann, die im Krankenhaus behandelt werden müssen. Ferner wohnt asymptomatischen Verläufen eine größere Gefahr inne, dass das Virus unentdeckt bleibt und sich dadurch ungehindert ausbreiten kann.

Corona in Frankreich:[2]

• 4.709 aktuell stationär behandelte Patienten (-39 zum 20.08.2020)
• Davon müssen 383 intensivmedizinisch betreut werden (+67 zum 20.08.20)
• 333 Cluster (+ 67 zum 20.08.20)
• Quote der bestätigten Fälle liegt bei 3,6 Prozent (+0,3 zum 20.08.20)

Monaco

Das Fürstentum Monaco meldete am Sonntag vier neue Positiv-Fälle von Covid-19. Die Gesamtzahl der Infizierungen beläuft sich auf damit auf 112 vom Coronavirus betroffene Menschen. Gestern mussten insgesamt 3 Personen (darunter 1 Monegasse auf der Intensivstation) im Krankenhaus behandelt werden. Insgesamt sind 83 Menschen in Monaco zwischenzeitlich genesen.

AS Monaco

Presseberichten zufolge soll sich unter den Infizierten auch ein Fußballspieler der Profimannschaft der AS Monaco befinden. Um wen es sich genau handelt, darüber schweigt das Management. Dem betroffenen Spieler gehe es jedoch gut und er werde isoliert.

 

Denise Mähne

[1] mapthenews.maps.arcgis.com, Stand 20.08.2020, Zugriff 23.08.2020.

[2] santepubliquefrance.fr. Stand 23.08.2020. Zugriff 24.08.2020.