Haupt-Reiter

+++ Corona-Update +++ Intensivbetten füllen sich dramatisch

WISSENSWERT

Die Zahl der freien Betten auf Intensivstationen sinkt an der Côte d’Azur und in der Provence dramatisch. Die durchschnittliche Auslastung in der Region PACA (Provence-Alpes-Côte d’Azur) beträgt 87,4 Prozent. Wir werfen einen Blick auf die weiteren Corona-Zahlen im Südosten Frankreichs und erklären Details zur Ausgangssperre.

Heute hat der frankreichweite Lockdown begonnen. Was das für die Bürger im Einzelnen bedeutet, hatte Präsident Emmanuel Macron schon am Mittwochabend erläutert. Gestern Abend folgten Details von Premierminister Castex, unter anderem zur Ausgangssperre.

Ausgeh-Bescheinigung: Wann braucht man sie? Wo kann sie heruntergeladen werden?
Wie schon beim Lockdown im Frühjahr hat die Regierung eine Ausgeh-Bescheinigung (attestation de déplacement dérogatoire) vorbereitet, die ausgefüllt entweder digital oder ausgedruckt mitzuführen ist, sobald man sein Zuhause verlässt. Die attestation lässt sich neben der genannten Seite der Regierung auch direkt über die Anti-Corona-App „TousAntiCovid“ ausfüllen (siehe weiter unten).

Um das Zuhause verlassen zu dürfen, braucht es einen der folgenden Gründe:

  • Lebensmitteleinkauf
  • zur Arbeit und zurück nach Hause fahren
  • medizinische Gründe
  • zwingende familiäre Gründe
  • Hilfe bedürftiger Menschen
  • gerichtliche oder administrative Vorladungen
  • ehrenamtliche Hilfe wie das Verteilen von Lebensmitteln
  • eine Stunde täglich, um Sport zu machen oder seinen Hund auszuführen, im Radius von einem Kilometer ums eigene Domizil

Um seine Kinder zur Schule zu bringen oder abzuholen, kann die Schule eine dauerhaft gültige Bescheinigung ausstellen. Auch der Arbeitgeber kann eine Bescheinigung für den täglichen Weg zur Arbeit und zurück ausgeben.

Reisen? Urlaub am Zweitwohnsitz?
Das Reisen innerhalb Frankreichs und darüber hinaus ist nicht erlaubt. Auch vom Erst- zum Zweitwohnsitz darf man sich nicht begeben. Wie es mit der Rückreise zum Erstwohnsitz aussieht, hat Castex nicht erwähnt. Wir versuchen das schnellstmöglich in Erfahrung zu bringen.
Wer sich unberechtigterweise in der Öffentlichkeit aufhält, muss mit einem Bußgeld von 135 Euro rechnen.

Neue App: TousAntiCovid
Seit dem 22. Oktober steht die neue Version der Anti-Corona-App zum Download bereit. „TousAntiCovid“ ersetzt die bisherige Tracking-App und soll helfen, Kontaktpersonen im Falle einer Covid-19-Infektion zu benachrichtigen. Die erste App war gefloppt – unter anderem, weil viel zu wenige Menschen sie nutzten. Die neue App sei leistungsfähiger, außerdem informiert sie tagesaktuell über die Schlüsselzahlen wie die Anzahl der täglichen Neuinfektionen (zuletzt bei an die 50.000), die 7-Tage-Inzidenz von Infektionen pro 100.000 Einwohnern (heute im frankreichweiten Durchschnitt: 416,8) sowie die Bettenauslastung in den Krankenhäusern (heute: 62,2 Prozent).

Ein Blick auf die aktuellen Corona-Zahlen

Frankreich (Stand gestern, 29. Oktober, 14 Uhr)
• 47.637 Neu-Infizierte in 24 Stunden
• 2448 beobachtete Infektionsherde (Cluster), darunter 649 in Seniorenheimen
• 235 Tote in 24 Stunden (36.020 seit Ausbruch des Virus)
• 21.183 Menschen im Krankenhaus (+976 in 24 Stunden)
• 3156 Menschen auf der Intensivstation (+111 in 24 Stunden)
• 19,4 Prozent beträgt aktuell die Positivitätsrate bei den Tests (Quote anhand aller in den letzten 7 Tagen vorgenommenen Sars-Cov-2-Tests)

Region Provence-Alpes-Côte d’Azur (PACA)
Betrachtet werden die jüngsten Zahlen der regionalen Gesundheitsbehörde ARS PACA, veröffentlicht am gestrigen Donnerstag, 29. Oktober. Sie stammen wie gewohnt aus der Vorwoche, diesmal also aus Kalenderwoche 43, und fallen fast durchweg schlechter aus als in Woche 42. 

• 1350 Menschen mit Covid-19 werden im Krankenhaus behandelt (+49 in einer Woche).
• 325 von ihnen auf der Intensivstation (+9)
• 11 Menschen mit Covid-19 sind in der vergangenen Woche im Krankenhaus gestorben
• 67,7 Prozent der Intensivbetten in der Region sind belegt

Blick in die größten Departements der Region

Alpes-Maritimes
• 7-Tages-Inzidenz (Fälle pro 100.000 Einwohner in einer Woche): 239
• 162 Menschen sind hospitalisiert (+5 in einer Woche)
• 48 von ihnen liegen auf der Intensivstation (-1 in einer Woche)
• 84,6 Prozent der Intensivbetten sind belegt
• 251 Menschen sind seit Beginn der Krise mit Corona im Krankenhaus verstorben (+1 in einer Woche)

Bouches-du Rhône
• 7-Tages-Inzidenz (Fälle pro 100.000 Einwohner in einer Woche): 516
• 716 Menschen sind hospitalisiert (+27 in einer Woche)
• 200 von ihnen liegen auf der Intensivstation (+5 in einer Woche)
• 90,8 Prozent der Intensivbetten sind belegt
• 980 Menschen sind seit Beginn der Krise mit Corona im Krankenhaus verstorben (+6 in einer Woche)

Var
• 7-Tages-Inzidenz (Fälle pro 100.000 Einwohner in einer Woche): 390
• 147 Menschen sind hospitalisiert (+6 in einer Woche)
• 39 von ihnen liegen auf der Intensivstation (+2 in einer Woche)
• 84,6 Prozent der Intensivbetten sind belegt
• 207 Menschen sind seit Beginn der Krise mit Corona im Krankenhaus verstorben (+1 in einer Woche)

Monaco
Im Fürstentum wurden am gestrigen Donnerstag zehn neue Fälle bekannt, wobei nur die Zahlen der in Monaco lebenden Menschen in die Statistik einfließen. Seit Beginn der Pandemie wurden in Monaco insgesamt 347 Menschen positiv auf Covid-19 getestet.
Aktuell werden acht Personen mit Covid-19 stationär im CHPG behandelt, darunter vier Menschen auf der Intensivstation (zwei Residenten).
76 positiv Getestete mit geringen Symptomen befinden sich in häuslicher Quarantäne und werden vom Centre de Suivi à Domicile betreut.

Wo kann man sich testen lassen?
Frankreichweit gilt: Covid-19-Tests werden ohne Rezept und kostenlos für jeden angeboten. Eine Karte mit den Testlaboren der Region PACA finden Sie hier. Wegen des hohen Andrangs haben Menschen mit Rezept, Menschen mit Symptomen, Risikopersonen und im Gesundheitssektor Beschäftigte Vorrang.

Aila Stöckmann