Haupt-Reiter

+++ Corona-Update +++ Nizza sagt Sportevents ab, Tour de France bleibt

Für Nizza wurden alle Sportveranstaltungen mit mehr als 300 Teilnehmern bis zum Ende des Jahres 2020 abgesagt. Hierzu gehören vor allem die beiden Ironman-Triathlons (September und Oktober), der Halbmarathon im Oktober sowie der Marathon Nizza-Cannes im November. Die „Tour de France“ mit Startort Nizza hingegen findet statt: Nachdem die für Juli geplante 107. Ausgabe des weltberühmten Radrennens wegen des Coronavirus verschoben werden musste, geht sie nun zwei Monate später über die Bühne.

Marathon Nizza-Cannes Copyright  Benjamin BeckerEs ist eine Reaktion auf die Verbreitung des Coronavirus. Nizzas Bürgermeister Christian Estrosi hat vergangenen Freitag bekannt gegeben: 

"Ich habe beschlossen, die Sportveranstaltungen abzusagen, die Ende 2020 in Nizza mehr als 300 Wettkämpfer zusammenbringen sollten, insbesondere die wichtigsten, die beiden Ironmans, den Halbmarathon und den Marathon.“

Die Entscheidung sei nicht leicht gefallen, denn hunderte Sportler haben sich seit Wochen auf die verschiedenen Wettkämpfe vorbereitet. Nichtsdestotrotz sah Estrosi sich in der Pflicht, sowohl Sportler als auch Gäste zu schützen.

Tweet Marathon Nice-Cannes

Bei Sportwettkämpfen mit weniger als 300 Teilnehmern müssen die Organisatoren strenge Hygienemaßnahmen beachten und die Einhaltung der Gesundheitsvorschriften gewährleisten.

„Tour de France“ findet statt

Tour de FranceNachdem die 107. Ausgabe des berühmtesten Radrennens der Welt wegen des Coronavirus verschoben werden musste, findet sie nunmehr „planmäßig“ zwei Monate später statt: 

Vom 29. August bis 20. September.

Von Nizza aus führt die Strecke im Zickzack nach Paris. An der vorgesehenen Route ändert sich nichts. Der diesmal dreitägige Tour-Start (“Grand départ“) wird sich in Nizza abspielen. Die beiden ersten Etappen am 29. und 30. August führen die Radrennfahrer von der Place Masséna über 158 bzw. 187 Kilometer in Schleifen durchs Hinterland und zurück zur Promenade des Anglais.

Nach einer ersten Sprint-Etappe durchs flachere moyen pays wird vor allem Tag zwei ein Highlight – mit anspruchsvollen Anstiegen auf den Col de la Colmiane (1500 Meter), den Col de Turini (1607 Meter) und den Col d’Eze (490 Meter). Die dritte Etappe führt dann über 198 Kilometer von Nizza über Grasse nach Sisteron (Departement Alpes-de-Haute-Provence).

Zuletzt war die Tour de France im Jahr 1981 in der Côte-d’Azur-Metropole gestartet, Etappen-Gastgeber war Nizza bereits 36-mal.

Corona in Frankreich:

• 219.029 Coronainfizierungen (+493 in 24 Stunden)
• 4.925 aktuell stationär behandelte Patienten (+61 in 24 Stunden)
• Davon müssen 384 intensivmedizinisch betreut werden (+8 in 24 Stunden)
• 268 Cluster (+17 in 24 Stunden)
• Quote der bestätigten Fälle liegt bei 2,9 Prozent (+0,1 in 24 Stunden)

 

Denise Mähne