Haupt-Reiter

+++ Corona-Update +++ Zahlen an der Côte d’Azur steigen weiter

WISSENSWERT

Die Covid-19-Zahlen an der Côte d’Azur verschlechtern sich weiter, aber nicht exponentiell. In der Region PACA liegen der jüngsten Statistik zufolge 138 Menschen mit dem Virus auf der Intensivstation; das sind 52 Patienten mehr als in der Vorwoche. Striktere Hygienemaßnahmen, die in Nizza bereits seit einer Woche gelten, hat der Präfekt der Alpes-Maritimes heute auf das gesamte Departement ausgeweitet.

Ab sofort gilt im Departement Alpes-Maritimes: Auch im Freien (in Parks, auf Promenaden und am Strand) sind Zusammenkünfte auf maximal zehn Personen beschränkt, genehmigte Großveranstaltungen dürfen höchstens 1000 Menschen umfassen, und Bars, Restaurants, Kioske, Mini-Supermärkte müssen zwischen 0.30 und 6 Uhr schließen. Außerdem darf nach 20 Uhr im öffentlichen Raum kein Alkohol getrunken werden. Über eine Maskenpflicht nur in Teilen der Städte können Bürgermeister nun eigenständig entscheiden.

In welchen Städten im Var und in den Alpes-Maritimes eine grundsätzliche Maskenpflicht herrscht, lesen Sie hier

Frankreich (Stand gestern, 21. September, Santé publique)
• 5298 Neu-Infizierte in 24 Stunden
• 1077 beobachtete Infektionsherde (Cluster) (+52 in 24 Stunden)
• 53 Tote in 24 Stunden
• 638 Menschen auf der Intensivstation
• 5,9 Prozent beträgt aktuell die Positivitätsrate bei den Tests (Quote anhand aller in den letzten 7 Tagen vorgenommenen Sars-Cov-2-Tests)

Region Provence-Alpes-Côte d’Azur (PACA)
Die jüngsten Zahlen der regionalen Gesundheitsbehörde ARS PACA stammen vom Dienstag, 15. September, und fassen die Corona-Lage der 37. Kalenderwoche zusammen.
• 638 Menschen in der Region PACA werden im Krankenhaus behandelt (+99 in einer Woche)
• 138 Menschen auf der Intensivstation (+52)
• 7104 Menschen sind neu positiv getestet worden innerhalb einer Woche
• 39 Menschen mit Covid-19 sind in der vergangenen Woche gestorben

Alpes-Maritimes
• 7-Tages-Inzidenz (Fälle pro 100.000 Einwohner in KW 37): 136 (Vorwoche: 131,3)
• 136 Menschen sind hospitalisiert (Vorwoche: 99)
• 13 von ihnen liegen auf der Intensivstation (Vorwoche: 10)
• seit Beginn der Epidemie sind 207 Menschen mit Covid-19 verstorben (Vorwoche: 197; die in Altenheimen Verstorbenen fehlen in dieser Statistik)

Bouches-du Rhône
• 7-Tages-Inzidenz (Fälle pro 100.000 Einwohner in KW 37): 214 (Vorwoche: 186,7)
• 405 Menschen sind hospitalisiert (Vorwoche: 342)
• 108 von ihnen liegen auf der Intensivstationen (Vorwoche: 63)
• seit Beginn der Epidemie sind 608 Menschen mit Covid-19 verstorben (Vorwoche: 592; die in Altenheimen Verstorbenen fehlen in dieser Statistik)

Var
• 7-Tages-Inzidenz (Fälle pro 100.000 Einwohner in KW 37): 77,4 (Vorwoche: 63,6)
• 59 Menschen sind hospitalisiert (Vorwoche: 53)
• 7 von ihnen liegen auf der Intensivstationen (Vorwoche: 4)
• seit Beginn der Epidemie sind 153 Menschen mit Covid-19 verstorben (Vorwoche: 145; die in Altenheimen Verstorbenen fehlen in dieser Statistik)

Monaco
In Fürstentum wurden am gestrigen Montag zwei neue Fälle bekannt, wobei zuletzt nur noch die Zahlen der in Monaco lebenden Menschen in die Statistik einfließen. Seit Beginn der Pandemie wurden in Monaco insgesamt 195 Menschen positiv auf Covid-19 getestet.
Aktuell werden sieben Personen mit Covid-19 stationär im Krankenhaus CHPG behandelt, darunter zwei Patienten (darunter ein Monaco-Resident) auf der Intensivstation. Von den fünf anderen, die auf einer normalen Station liegen, leben zwei in Monaco.
27 positiv Getestete mit geringen Symptomen befinden sich in häuslicher Quarantäne und werden vom Centre de Suivi à Domicile betreut.

Wirtschaftshilfe: Schnelltests
Die Region Provence-Alpes-Côte d’Azur (PACA) stellt Kleinstunternehmen (TPE: Unternehmen mit bis zu zehn Angestellten und einem Jahresumsatz von unter zwei Millionen Euro) insgesamt 30.000 Schnelltests zur Verfügung. Damit soll ihnen geholfen werden, einerseits ihre Aktivitäten aufrecht zu erhalten und andererseits ihre Mitarbeiter zu schützen. Drei Kriterien müssen erfüllt werden, um an die Tests zu gelangen, die innerhalb von höchstens 30 Minuten ein Ergebnis liefern. Aktuell erfüllen lediglich Unternehmen in den Bouches-du-Rhône diese Kriterien. Info hier.

Einreise nach Italien
Seit gestern gilt: Wer aus einer der sieben „roten“ Corona-Regionen Frankreichs (neben der Region PACA sind dies Paris und Ile-de-France, Auvergne-Rhône-Alpes, Korsika, Hauts-de-France, Nouvelle-Acquitaine und Occitanie) stammt und nach Italien einreisen will, muss sich an der Grenze einem Test unterziehen. Ausgenommen von der Regelung sind Menschen, die das Land nur durchqueren wollen (in maximal 72 Stunden).

Wo kann man sich testen lassen?
Frankreichweit gilt: Covid-19-Tests werden grundsätzlich ohne Rezept und kostenlos für jeden angeboten. Eine Karte mit den Testlaboren der Region PACA finden Sie hier. Wegen des hohen Andrangs haben Menschen mit Rezept, Menschen mit Symptomen, Risikopersonen und im Gesundheitssektor Beschäftigte Priorität.