Haupt-Reiter

Coronakrise: Schulbeginn, Maiglöckchen-Verkauf & Glück für Pferdebesitzer

WISSENSWERT

Tag 39 der Ausgangssperre in Frankreich. Gestern Mittag lag die Zahl der bestätigten Covid-19-Fälle in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur (PACA) bei 13.744. Am Vortag waren es 13.529 Fälle. 1790 der nachweislich Infizierten werden stationär im Krankenhaus behandelt, 310 davon auf der Intensivstation. 812 positiv getestete Menschen sind in der Region seit Ende Februar am Coronavirus verstorben (plus 16 in 24 Stunden). Frankreichweit liegt die Zahl der Todesfälle bei 21.856 (Vortag: 21.340). Weitere lokale und nationale Zahlen und News rund ums Coronavirus:

Region PACA
Die 1790 in der Region PACA stationär im Krankenhaus behandelten Covid-19-Patienten (Vortag: 1811) verteilen sich wie folgt auf die Departements, wie die Agence Nationale Santé Publique France bekannt gibt: Bouches-du-Rhône: 1046 (190), Var: 335 (49), Alpes-Maritimes: 270 (48), Vaucluse: 68 (13), Hautes-Alpes: 41 (8), Alpes-de-Haute-Provence: 30 (2). In Klammern die Zahlen der Patienten auf der Intensivstation. Die Anzahl der nachweislich im Krankenhaus am Coronavirus Verstorbenen liegt in der Region bei 574 (plus 10 seit dem Vortag) und teilt sich wie folgt auf: Bouches-du-Rhône: 327 (plus 6), Alpes-Maritimes: 111 (plus 1), Var: 97 (plus 3), Vaucluse: 26 (unverändert), Alpes-de-Hautes-Provence: 7 (unverändert), Hautes-Alpes: 6 (unverändert). Hinzu kommen Tote, die in Altenheimen verstorben sind: in der Region PACA sind dies seit Beginn der Epidemie 238 Menschen (Vortag: 232). Damit liegt die Gesamtzahl an Covid-19-Verstorbenen in der Region bei 812.
Die Zahl der täglichen Todesfälle ist zuletzt deutlich gesunken; die Zahl der im Krankenhaus behandelten Covid-19-Fälle sinkt in der Region insgesamt leicht, ebenso die Zahl der deswegen auf der Intensivstation behandelten Menschen.

Côte d’Azur
Im Departement Alpes-Maritimes sind seit Beginn des Ausbruchs von Covid-19 insgesamt 172 Menschen (plus 2 in 24 Stunden) der Krankheit erlegen. Im benachbarten Var sind es 177 Menschen (ebenfalls plus 2).

Frankreich
Frankreichweit lag die Zahl der nachgewiesenen Covid-19-Fälle gestern Mittag um 14 Uhr bei insgesamt 120.804 (plus 1653 in 24 Stunden). 29.219 Infizierte werden aktuell im Krankenhaus behandelt (minus 522 in 24 Stunden), 5053 von ihnen auf der Intensivstation (minus 165). 13.547 Menschen sind dem Virus im Hexagon bislang in Krankenhäusern zum Opfer gefallen (plus 311), 8309 Menschen in Altenheimen (plus 205), also insgesamt 21.856 Menschen (plus 516). 42.088 Covid-19-Patienten konnten das Krankenhaus unterdessen wieder verlassen (plus 1431).
Weitere Zahlen, Statistiken und Informationen rund um die Corona-Pandemie veröffentlicht die nationale Gesundheitsbehörde Santé publique France täglich online. Einen guten Überblick gibt außerdem eine Seite der Regierung.

Monaco
In Monaco hat es seit vergangenem Freitag keine bestätigte Neu-Infizierung gegeben. Damit bleibt die Gesamtzahl bei 94 an nachweislich an Covid-19 erkrankten Menschen im Fürstentum (35 von ihnen sind unterdessen wieder genesen). Zwei werden stationär im Krankenhaus CHPG behandelt, beide auf der Intensivstation. Ein 79-jähriger Patient ist verstorben, damit erhöht sich die Zahl auf vier seit Beginn der Krise in Monaco am Coronavirus verstorbene Menschen.
Positiv getestete Patienten mit nur leichten Symptomen werden gebeten, zu Hause in Quarantäne zu bleiben. Sie werden selbstverständlich medizinisch betreut, derzeit sind es 58 solcher Fälle. Auf diese Weise sollen Ressourcen im Krankenhaus geschont werden.

Online-Formular als Ausgangs-Rechtfertigung
Die attestation de déplacement dérogatoire, die ausgefüllt mitzuführen ist, sobald man die eigenen vier Wände verlässt, ist – auch in digitaler Form – hier abzurufen.

Schul-Starts
Der Schulbeginn für Frankreichs Schüler soll mit der Lockerung des Shutdown ab 11. Mai in drei Etappen erfolgen, so Bildungsminister Jean-Michel Blanquer. Am Montag, 11. Mai, sollen zunächst die Kinder der grande section in der Maternelle (letztes Jahr Kindergarten), die Erstklässler (CP) sowie wie Schüler des CM2, der letzten Grundschulklasse (5. Klasse), wieder antreten. Am Montag drauf, 18. Mai, soll der Unterricht für die sixièmes, troisièmes sowie die Schüler der letzten beiden lycée-Klassen (première und terminale) weitergehen. Und alle übrigen Schüler schließlich sollen am 25. Mai in ihre Schulen zurückkehren.
Die Schüler werden dann für acht, neun oder zehn Wochen in Folge keine Schule besucht haben.

Geduldsprobe dieser Tage
Wann die Cafés, Restaurants und Bars in Frankreich wieder öffnen dürfen, wird sich erst Ende Mai entscheiden, wie Wirtschaftsminister Bruno Le Maire heute verkündet hat.

Gute Nachrichten des Tages
Ab heute, 24. April, dürfen laut Landwirtschaftsminister Pferdebesitzer wieder in ihre Reitzentren gehen, um sich um ihre Tiere zu kümmern – sofern die Reitzentren auf die Mithilfe der Pferdebesitzer angewiesen sind. In der Ausgehbescheinigung ist als Grund „motif familial impérieux“ anzugeben.

Auf die heiß geliebte Tradition des Muguet-Verkaufs am 1. Mai in Frankreich muss in diesem Jahr doch nicht komplett verzichtet werden: Zwar dürfen die Maiglöckchen nicht wie sonst am Straßenrand verkauft werden, aber Blumenhändler dürfen Bestellungen entgegennehmen und Maiglöckchen ausliefern bzw. zur Abholung vorbereiten. Außerdem wird man sie in Supermärkten finden. Auf unserer ständig aktualisierten Link-Liste nennen wir ebenfalls einige lokale Anbieter.