Haupt-Reiter

Deutsche Unternehmen in Frankreich: Wohin geht die Reise?

WIRTSCHAFT

Zu einem Online-Seminar zum Thema „Deutsche Unternehmen in Frankreich: Geschäftslage und Perspektiven 2020-2024“ lädt die Deutsch-Französische Industrie- und Handelskammer am Mittwoch, 14. Oktober. Präsentiert werden die Ergebnisse einer Umfrage unter Unternehmern, gefolgt von einer Diskussionsrunde.

Deutschland ist nach den Vereinigten Staaten der zweitgrößte ausländische Investor in Frankreich, und deutsche Unternehmen schaffen dort jedes Jahr mehrere tausend Arbeitsplätze.

Seit mehr als zehn Jahren führt die Deutsch-Französische Industrie- und Handelskammer mit Sitz in Paris in Zusammenarbeit mit dem Beratungsnetzwerk EY alle zwei Jahre eine Umfrage unter deutschen Unternehmen in Frankreich durch. Die Ergebnisse geben einen Einblick in deren wirtschaftliche Situation und das Geschäftsklima.

In diesem Jahr spielt die Covid-19-Krise eine entscheidende Rolle. Wie beurteilen deutsche Unternehmen die wirtschaftliche Lage? Welche Perspektiven gibt es für Investitionen und Beschäftigung? Wie gehen die Unternehmen mit der Krise um und was hat sich verändert? Und schließlich: Was sind die Vorteile und Herausforderungen Frankreichs als Standort für ausländische Investoren?

Im Anschluss an die Präsentation der Umfrage findet eine Diskussionsrunde mit Geschäftsführern deutscher Unternehmen in Frankreich statt.

Die Veranstaltung richtet sich an Journalisten, Unternehmer und am deutsch-französischen Austausch Interessierte.

14. Oktober, 8.30 – 10.30 Uhr.
Zur Anmeldung geht’s hier.