Haupt-Reiter

Deutscher Experte sorgt für milbenfreien Schlafkomfort

ANZEIGE

Mit ihrem monstermäßigen Gesicht und den acht dünnen Beinen könnten sie in jedem Horrorfilm mitspielen. Wir sehen sie nicht, wir fühlen sie nicht und dennoch leiden Millionen Menschen unter Hausstaubmilben. Ein deutscher Experte sorgt an der Côte d’Azur für Abhilfe.

Für Nichtallergiker sind die mikroskopisch kleinen Minispinnentiere einfach nur eklig, aber weitgehend harmlos. Doch Menschen mit Hausstaubmilben-Allergie reagieren mit laufender Nase, juckenden Augen oder Atemnot.

Die kleinen Biester fühlen sich in unseren Betten einfach tierisch wohl. Sie lieben Wärme sowie Feuchtigkeit – und daran fehlt es natürlich nicht in den Matratzen, denn Menschen sondern pro Nacht bis zu einem Liter Schweiß ab. Und als Zugabe liefern wir den Milben auch noch ihre Lieblingsspeise in Form von Hautschuppen.

Dem natürlichen Kreislauf folgend, fressen die Milben unsere Schuppen und scheiden die Reste dann wieder aus. «Bei der Hausstaubmilben-Allergie werden die Symptome durch den Kot der Milben ausgelöst, der sich mit dem Staub verbindet», erklärt Experte Sven Schulten. Der 45-jährige Deutsche betreibt seit 13 Jahren eine Gebäudereinigungsfirma und hat sich auf die Milbenbekämpfung spezialisiert.

Staub-Paradies Schlafzimmer
Schulten beschreibt: «Das Gemisch aus Staub und Kot atmen wir dann Nacht für Nacht ein, denn die Matratze fungiert wie ein Blasebalg. Immer wenn wir uns drehen, wirbeln wir den Mix aus Staub und Kot auf. Das ist auch die Erklärung dafür, dass das Schlafzimmer der staubigste Raum in einem Haus oder der Wohnung ist.» Und in der Tat: Wir putzen, saugen, waschen und lassen Kopfkissen oder das Oberbett reinigen. Doch wer denkt schon an die Matratze?

So entstand die Geschäftsidee von Sven Schulten, als er den aus Belgien stammenden Profimillbenstaubsauger der Marke POTEMA entdeckte. Wenn auch ohne Spezialanzug, erscheint Schulten im Stil eines «Ghostbusters» mit seinem modernen Megastaubsauger, um den Milben den Garaus und unsere Matratzen wieder monstermäßig rein zu machen.

«Es handelt sich um eine chemiefreie Trockenreinigung, und die Matratze kann sofort wieder benutzt werden», erklärt der Experte. Das sei nicht nur ein großer Vorteil für Privatpersonen, sondern auch für Hotelbetriebe oder für Menschen, die ihre Wohnungen, Häuser oder Yachten vermieten.

Anders als bei normalen, handelsüblichen Staubsaugern mit einer Antimilbenfunktion, wird bei diesem System nicht nur die Oberfläche, sondern die ganz Matratze tiefengereinigt. Das Gerät macht vor nichts Halt: Milbenkot, ranzige Hautschuppen, Haare, Pollen, Nahrungsmittelreste und was sich sonst noch in einer Matratze gesammelt hat, wird rausgesaugt. Und auch die Milben werden abgetötet und entfernt.

Durch hochfrequente Schwingungen wird je nach Größe in rund 20 bis 50 Minuten aller Dreck im Inneren der Matratze gelöst und mithilfe eines Vakuumsystems in einem staubdichten Beutel gesammelt. Gleichzeitig werden durch Bestrahlung mit ultraviolettem Licht Bakterien, Viren und Sporen, die sich auf der Oberfläche befinden, weitgehend vernichtet.

«Der Staubsauger bietet zurzeit die bestmögliche Schlafhygiene für private Haushalte und Gewerbeunternehmen», sagt der Experte. Nach der Reinigung ist die Matratze wieder sauber, und die Luft kann erneut ungehindert in der Matratze zirkulieren. «Der Köper wird wieder besser belüftet, was für ein angenehmes Schlafklima sorgt. Auch das Raumklima und die Raumluft werden spürbar besser», erklärt Sven Schulten.

Hausbesuche an der Côte d’Azur
Der Rheinländer kommt bis zu zweimal im Quartal an die Riviera und bearbeitet Matratzen zwischen Menton und Saint-Tropez. «Ich komme zu den Kunden und prüfe den Zustand der Matratze. Dabei wird zuerst ein kleiner Teil der Schlaffläche zur Probe gereinigt», sagt er. Er lässt seinen Sauger kurz über die Matratze flitzen und präsentiert dann seine Ausbeute: eine Mischung aus grauem Staub und weißem Puder.

Grau sei der normale Hausstaub und das Weiße hingen der Milbenkot – na dann gute Nacht! Wenn Sven Schulten nach der Vorführung den Auftrag erhält, wird die gesamte Matratze gründlich behandelt und der hygienisch einwandfreie Zustand der Matratze wieder hergestellt.

Nach der Reinigung, die je nach Größe der Matratze zwischen 90 und 200 Euro kostet, gibt es dann ein Prüfsiegel, das in Deutschland mittlerweile ein Kriterium bei der Bewertung von Hotels geworden ist – ein klarer Pluspunkt in Zeiten der Bewertungsportale im Internet. Denn Gäste erwarten schließlich nicht nur tadellos saubere Zimmer, sondern auch ein makelloses Bett ... auch unter der frischen Bettwäsche.

Ganz frisch auf dem Antimilbenmarkt ist derweil auch ein neues Matratzenspray mit ätherischen Ölen. «Diese Öle sorgen nicht nur für einen guten Duft im Schlafzimmer, sondern sie verderben den Milben auch den Appetit», so Sven Schulten.

Mit einem kleinen Trick kann man den Milben übrigens auch ohne Spray im Alltag das Leben schwerer machen: Ein gut gemachtes Bett erleichtert den Milben das Überleben. Nach dem Aufstehen sollte man daher einfach nur die Decke zurückschlagen und gut lüften.

Ira Söhnge

POTEMA® Fachbetrieb
Sven Schulten
Minzestr. 38
Frechen-Deutschland

Tel.: +49 (0)2234 43 76 11

www.sauber-ohne-stress.eu
info@sauber-ohne-stress.eu