Haupt-Reiter

Fast zurück zur Normalität ab 2. Juni – mit Abstand natürlich

WISSENSWERT

Phase zwei des déconfinements kann beginnen. Restaurants, Cafés und Bars dürfen ab kommenden Dienstag, 2. Juni, fast überall in Frankreich wieder öffnen. Außerdem wird die Einschränkung des Bewegungsradius von 100 Kilometern aufgehoben. Hygiene- und Abstandsregeln bleiben in Kraft, Menschenansammlungen von mehr als zehn Personen im öffentlichen Raum bleiben verboten.

Premierminister Edouard Philippe hat gestern Abend verkündet, was in großen Teil bereits erwartet worden war. Phase zwei der Lockerungen des Shutdowns beginnt am kommenden Dienstag – und zwar großflächig: Mit Ausnahme des Großraums Paris ist das gesamte Hexagon „grün“ eingestuft, was Viruszirkulation, Kapazitäten an Intensivbetten und Testmöglichkeiten betrifft.

Bewegungsfreiheit in Frankreich ab 2. Juni – in Europa ab 15. Juni?
Vorbei ist es ab dem 2. Juni mit der 100-Kilometer-Regel. Jeder darf sich dann frankreichweit wieder frei bewegen. Die innereuropäischen Grenzen sollen, wenn es nach Frankreich geht, am 15. Juni öffnen, ohne dass eine zweiwöchige Quarantänezeit auferlegt wird. Was Reisen außerhalb der EU betrifft, wird eine europaweite Entscheidung am 15. Juni erwartet.

Restaurants, Cafés, Bars
Restaurants, Cafés und Bars dürfen im ganzen Land wieder öffnen, in den orangen Zonen allerdings nur die Terrassen. Überall gelten besondere Regeln, darunter die Maskenpflicht für das Personal, für Gäste, wenn sie sich im Raum bewegen, der Abstand von mindestens einem Meter zwischen den Tischen und maximal zehn Gäste an einem Tisch.

Abstandsregeln bleiben bestehen
Grundsätzlich gelten weiterhin die mittlerweile allseits bekannten Hygiene- und Abstandsregeln. Menschensammlungen von mehr als zehn Personen bleiben im öffentlichen Raum verboten, wer kann, soll weiterhin Telearbeit den Vorzug geben. Das Tragen von Masken wird empfohlen, Versammlungen in geschlossenen Räumen sind zu vermeiden.

Schulen
Alle Schulen bis einschließlich collège öffnen ab dem 2. Juni wieder, lycées nur in den grünen Departements. „Alle Familien, die dies wünschen, sollen ihre Kinder zumindest in einem Teil der Woche zur Schule schicken können“, so der zuständige Minister Jean-Michel Blanquer.

Ferien in Zentren
Campingplätze und Ferienanlagen dürfen am 2. Juni wieder öffnen. Ferienfreizeiten für Kinder werden im Sommer ebenfalls gestattet.

Sport
Ab dem 2. Juni kann es auch mit dem Sport jenseits des Joggings langsam wieder losgehen. Schwimmbäder, Turnhallen, Fitnesszentren dürfen mit Auflagen wieder öffnen (in den orangen Zonen erst ab 22. Juni). Kontakt-Sportarten bleiben jedoch verboten. Öffentliche Sportveranstaltungen bleiben in ganz Frankreich mindestens bis zum 21. Juni tabu.

Kino
Die Kinobetreiber hatten sich darauf verständigt, an einem gemeinsamen Datum frankreichweit wieder zu eröffnen. Am 22. Juni soll es soweit sein.

Museen
Museen und Monumente (ganz Frankreich) und Theater (außer Ile-de-France) dürfen bereits ab 2. Juni wieder besucht werden (Maskenpflicht).