Haupt-Reiter

Französisch-deutsches Gipfeltreffen in Bormes-les-Mimosas

COTE D’AZUR

Mitten in der Sommerpause treffen sich Angela Merkel und Emmanuel Macron heute Nachmittag an der Côte d’Azur. Der Präsident lädt die Kanzlerin in den traumhaft gelegenen Feriensitz der französischen Staatschefs, das Fort de Brégançon in Bormes-les-Mimosas. Auf der Agenda des Arbeitstreffens stehen europäische Fragen und internationale Krisenherde.

1985 hatte zuletzt ein französisch-deutsches Stelldichein der Staatschefs in der Festung auf dem Cap de Brégançon im Departement Var stattgefunden: Damals war Helmut Kohl Gast von François Mitterand.

Heute, bei Merkels erstem Besuch auf dem Fort, geht es um europäische Fragen, das milliardenschwere Corona-Hilfspaket natürlich, aber auch um brennende internationale Themen – darunter der Staatsstreich in Mali, die Krise in Belarus, die Spannungen im östlichen Mittelmeer zwischen Griechenland und der Türkei. Auch der Brexit, der Klimawandel und Migrationen könnten, sofern die Zeit es zulässt, zur Sprache kommen.

Treffpunkt ist ab 16 Uhr auf der Festung. Im Anschluss an die Arbeitssitzung ist eine gemeinsame Pressekonfrenz geplant, ehe Macron um 19 Uhr zum Essen bittet.

Macron urlaubt mit seiner Frau Brigitte übrigens seit knapp drei Wochen in Bormes-les-Mimosas. Anfang dieser Woche nahm er zum dritten Mal in Folge am Jahrestag der Befreiung des kleinen Ortes während des Zweiten Weltkriegs teil. Ab Montag wird er zurück in Paris erwartet.