Haupt-Reiter

Heute Nacht beginnt frankreichweit zweiter Lockdown

WISSENSWERT

Heute um Mitternacht tritt ganz Frankreich in den zweiten Lockdown seit Beginn der Corona-Pandemie. Es handelt sich um eine zunächst einmonatige “Light”-Version: Die Menschen sollen weitestgehend weiter ihrer Arbeit nachgehen beziehungsweise die Schule besuchen dürfen. Geschlossen bleiben müssen allerdings unter anderem Restaurants, Kinos und Theater sowie alle “nicht essentiellen” Geschäfte. Der Bewegungsradius eines jeden in der Freizeit wird erneut auf einen Kilometer begrenzt.

Das “reconfinement” angekündigt hat gestern Abend Staatspräsident Emmanuel Macron in seiner fünften TV-Ansprache an die Nation seit Ausbruch der Pandemie. Nach ausführlichen Erklärungen zur Dramatik und Dynamik der aktuellen Corona-Lage kam Macron zum Punkt. 60 Prozent der Intensiv-Betten in den Krankenhäusern seien bereits belegt, vermutlich Mitte November werde die volle Auslastung erreicht sein - daher sei ein umgehender harter Einschnitt unumgehbar. “Flatten the curve” ist erneut angesagt.

So plant Frankreich sein “reconfinement”

In der Nacht vom heutigen Donnerstag auf Freitag um 0 Uhr beginnt landesweit ein zunächst einmonatiger Lockdown bis zum 1. Dezember - mit folgendem Umfang:

  • Krippen, Maternelles, Grundschulen, Collèges und Lycées bleiben geöffnet
  • Menschen sollen ihrer Arbeit, wo möglich, weiter nachgehen. Sofern machbar, ist Telearbeit der Vorzug zu geben.
  • “nicht essentielle” Geschäfte, darunter Bars und Restaurants, (Präzisionen werden heute Abend erwartet) müssen geschlossen bleiben
  • Geöffnet bleiben dürfen u.a. Lebensmittelläden, Werkstätten, Tabakläden, Hotels (für Arbeiter), Banken, Wäschereien, Tankstellen, Apotheken und öffentliche Einrichtungen wie die Post und Arbeitsämter. Auch Zustelldienste dürfen weiter aktiv sein
  • Wer sein Zuhause verlässt, muss ab morgen wieder eine Ausgeh-Bescheinigung ausfüllen (sei es, um zur Arbeit zu fahren, Lebensmittel einkaufen zu gehen oder eine Runde zu joggen etc.). Spaziergänge oder Sport rund ums eigene Haus sind auf eine Stunde pro Tag limitiert. Die Bescheinigung kann per Smartphone über die Anti-Corona-App ausgefüllt oder ausgedruckt von einer Seite der Regierung/selbst abgeschrieben mitgeführt werden
  • verboten wird jegliches Zusammentreffen im Privaten mit Menschen außerhalb der eigenen engsten Familie. Verreisen außerhalb seiner eigenen Region ist nicht mehr erlaubt - mit Ausnahme der Rückkehr aus den am Wochenende zu Ende gehenden Herbstferien
  • Besuche in Altenheimen bleiben erlaubt
  • öffentliche Verkehrsmittel fahren weiter
  • Das Tragen von Masken wird grundsätzlich empfohlen, selbst innerhalb des eigenen Haushalts

Weitere Details zum Lockdown sollen heute Abend um 18.30 Uhr in einer Pressekonferenz des Premierministers bekannt gegeben werden.