Haupt-Reiter

RZ-Rubrik „Zuhause gesucht“: Laski braucht Hilfe

Kennen Sie unsere Rubrik „Zuhause gesucht“, in der wir seit vielen Jahren in jeder Ausgabe der RIVIERAZEIT für einen in einem Tierheim in der Provence gelandeten Vierbeiner ein neues Herrchen oder Frauchen suchen? Hier der Notfall, der aktuell nach einem neuen Heim sucht:

 

 

 

 

Der eigentlich wunderhübsche fünf Jahre alte Collie lebte in einem völlig verdreckten Haus bei einem Drogensüchtigen. Der Mensch kam ins Gefängnis, der Hund in die Tötungsstation. Beinahe wäre er nicht vom Tierschutz übernommen (sondern eingeschläfert worden), weil er sich nicht anfassen bzw. kämmen lassen wollte.
Glücklicherweise schauten die Tierschützer doch noch mal genauer hin und stellten fest, dass er dermaßen stark verfilzt war, dass es ihn schon bei der Bewegung behinderte. Kein Wunder, dass er sich nicht kämmen lassen wollte.

Laski musste beim Tierarzt bis auf die Haut geschoren werden – das sieht im Moment ein wenig komisch aus und er friert auch, aber es gibt ihm die Chance, zukünftig ein glückliches Leben führen zu können.

Wer hilft Laski?

Tel. + 33(0)6 43 06 19 60, +49 (0)172-45 55 033
www.joshi2.de