Haupt-Reiter

Saison 2020/21: Das Monte-Carlo Ballett-Ensemble ist zurück!

MONACO

Die Wintersaison 2020/2021 des Balletts von Monte-Carlo startet am 15. Oktober im Grimaldi Forum. Die Vorstellungen der Tänzer zählen zu den prestigeträchtigsten Veranstaltungen des Fürstentums, vor allem da das Ensemble normalerweise fast ganzjährig auf Tournee ist. Das Publikum darf sich wie immer auf ein breit gefächertes Programm freuen.

Ballett von Monte-Carlo

Das Ballett von Monte-Carlo hat sein Programm für die Wintersaison 2020/2021 veröffentlicht. Die Zeit der Quarantäne wurde produktiv genutzt: Das Ensemble ist nun bereit für die Wintersaison im Grimaldi Forum. Gäste und die heimische Ballettgemeinde erwarten einige Höhepunkte aus dem facettenreichen Repertoire von Monacos Ballett-Chef Jean-Christophe Maillot. Das Programm spannt den Bogen von Altro Canto 1 und Vers un Pays Sage über Dov’è la Luna bis Opus 60.

Das Besondere an Maillots Werken ist, dass sie sich keiner bestimmten Kategorie zuweisen lassen, denn für Monacos Chef-Choreografen ist der Tanz ein Dialog, der sich abseits von Traditionen abspielt. Sein Repertoire umfasst etwa 80 Ballettstücke, die alle auf eine Art und Weise miteinander verbunden sind.

Kenner dürfen sich auf den Oktober freuen, denn an drei Abenden (15.,16.,17. Oktober, 20 Uhr) werden Altro Canto 1 und Vers un Pays Sage aufgeführt. Bei Altro Canto 1 kommt die Dualität von Licht und Schatten sowie von Mann und Frau zum Ausdruck. Vers un Pays Sage zeichnet sich durch Ausdauer, pure Körperlichkeit und Lebensfreude aus.

Im Dezember (11., 12. Dezember, 20 Uhr; 13. Dezember, 16 Uhr) sind Dov‘è la Luna, ein Werk, das sich mit der Dimension zwischen Leben und Tod befasst, sowie eine Neukreation von Jean-Christophe Maillot, Opus 60, zu sehen.

Während der Weihnachtsfeiertage inszeniert das Ballett von Monte-Carlo Cendrillon (18., 19. Dezember, 20 Uhr), Roméo et Juliette (23., 26. Dezember, 20 Uhr) und Lac (30., 31. Dezember, 2. Januar, 20 Uhr; 3. Januar, 16 Uhr). Die Tänzer werden vom Philharmonischen Orchester von Monte-Carlo unter der Leitung von Igor Dronov sowie Kazuki Yamada begleitet.

Elwira Otto

 

Weitere Informationen zum Programm:
www.balletsdemontecarlo.com