Haupt-Reiter

Sommerspaß unter freiem Himmel im Herzen von Nizza

KULTUR

Musik, Tanz, Theater, Sport: Das breitgefächerte Sommerprogramm „Mon été à Nice“ an mehreren Standorten Nizzas zeigt mit neuen Formaten und Angeboten, wie kreativ mit dieser besonderen Zeit umgegangen werden kann. Die Stadt macht unter anderem die Promenade du Paillon bis zum 31. August zu einer Badeoase für Jung und Alt, und zahlreiche Events werden aus den Konzert- und Theatersälen ins Freie verlegt.

Mehr als 200 Veranstaltungen an 60 verschiedenen Orten in der Stadt sorgen in diesem Sommer in Nizza für Abwechslung trotz Corona-Pandemie – alle so konzipiert, dass Abstände und Hygieneregeln gewahrt werden können, also überwiegend „open air“. Vom 3. Juli bis 3. Oktober stehen Musik, Kultur und Sport in zahlreichen Facetten auf dem Programm. Die Oper beispielsweise verlässt ihre Räumlichkeiten, um auf Märkten, im Parc des Arènes in Cimiez oder am Musée Matisse zu spielen; ebenso das Philharmonie-Orchester und der Chor der Stadt, die in verschiedenen Orten der Metropole Nizza auftreten. Das Nationaltheater lädt bis zum 22. August täglich um 19 Uhr zu einem Aperitif an der Promenade du Paillon (Kiosque du TNN) mit Tanz, Theater, Musik, Marionetten und Lesungen für Groß und Klein. Das Ballett-Ensemble der Stadt tritt dieses Wochenende (3. und 4. Juli) im Théâtre der Verdure auf. Open-Air-Kino gibt’s in den Gärten von Cimiez und auf der Place Saint-Roch. Besonders verspricht auch der 10. Juli zu werden: An dem Freitag spielen DJs auf Balkonen an der Place Masséna. Zahlreiche Konzerte sind außerdem programmiert, darunter der Gratis-Auftritt des gefeierten Cellisten Gautier Capuçon am Donnerstag, 30. Juli, am Wasserspiegel der Promenade du Paillon.

Ein temporärer Swimmingpool wird diesen Sommer gegenüber dem Lycée Masséna aufgestellt. Vom 6. Juli bis 31. August erwarten Besucher dort vielzählige Aktivitäten: Sonntags finden das Babyschwimmen, Schwimmkurse für 4- bis 6-Jährige sowie für Erwachsene und Kinder, die ihre Schwimmtechniken verbessern wollen, statt. Für Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren gibt es von Montag bis Freitag einstündige Schwimmkurse. Aqua-Cycling-Begeisterte können sich indessen montags, mittwochs und freitags sowie samstags aufs Rad schwingen, um wieder fit zu werden. Aquafitness für Bauch, Beine, Po und Rücken findet dienstags und donnerstags sowie sonntags statt. Senioren, die eine „Métropole Nice Côte d’Azur Séniors Plus“-Karte haben können kostenlos und mit Voranmeldung an Wassergymnastik-Kursen teilnehmen, die von Montag bis Samstag stattfinden. Die Badeoase im Herzen Nizzas ist nicht nur ein Freibad, sondern auch ein Freizeittreffpunkt, den man samstags zum Feiern von Kindergeburtstagen „Aqua-Anniversaire“ nutzen kann.

Die Stadt Nizza und das Museum für moderne und zeitgenössische Kunst (MAMAC) haben auch für diese Sommersaison ein hochkarätiges Kulturangebot zusammengestellt: Die Dauer-Ausstellung zu Pop Art und Nouveau Réalisme mit eigenen Werken des Museums wurde neu zusammengestellt und lässt seit dem 2. Juni wie gewohnt in die 1960er-Jahre eintauchen, während Künstler wie Emmanuel Regent, Charlotte Pringuey-Cessac oder der Musiker Benjamin Fincher durch Workshops Einblick in ihre Welt geben. Unumgänglich ist nach dem Kunstgenuss ein Besuch auf der Dachterrasse des Museums mit einzigartigem Blick über Nizza. Magische Momente garantieren Familienaktivitäten, die spielerisch und kindgerecht ausgerichtet sind sowie die Veranstaltung „Arty Party“ (22. bis 24. Juli), die das MAMAC zur Bühne für Künstler, Choreographen, Musiker und Schauspieler macht.

Die Foto-Ausstellung „100% Mask in Nice“ des Fotografen Bruno Bébert zollt all jenen Tribut, die während der letzten Monate eine Maske trugen. Seit Ende Juni sind 100 Nizzarder zeigende Portraits an den Toren der Promenade du Paillon zu bestaunen.

Jazz-Liebhaber kommen bei den „Nice Jazz Summer Sessions“ im Théâtre de Verdure auf ihre Kosten. Liz McComb zusammen mit den Philharmonikern von Nizza, das André Ceccarelli Trio, das Nice Jazz Orchestra, das Belmondo Quintet sowie Richard Galliano entführen vom 17. bis 21. Juli in die Welt des Jazz. An diesen Abenden (jeweils 18 bis 20 Uhr) fahren verschiedene Jazzbands auf einem Festwagen durch die Straßen Nizzas und verzaubern mit Jazzklängen.

Darüber hinaus findet diesen Sommer ein Fotowettbewerb im gesamten Küstengebiet der Metropole Nizza (Cagnes-sur-Mer bis Cap d’Ail) statt, der die Biodiversität der Unterwasserwelt in Szene setzen soll. Es wird nicht nach ästhetischen Kriterien beurteilt, sondern nach der Anzahl und Seltenheit der Meerestiere, die gezeigt werden. Der Wettbewerb ist offen für alle und bietet Gelegenheit, wertvolle Informationen zur Meeresflora-und Fauna zu sammeln.

Ein großes Highlight des Sommerprogramms ist die Tour de France, deren (verspäteter) Auftakt vom 27. bis 31. August in Nizza stattfindet. Zahlreiche Kunstwerke begleiten die ersten drei Etappen, die in diesem Jahr in und um Nizza gefahren werden, unter dem Motto „L’Art s’invite dans le Tour“. Der zeitgenössische, lokale Künstler Stéphane Cipre schafft es mit seinem monumentalen Werk nicht nur den sportlichen Aspekt, sondern die Essenz der Tour de France widerzuspiegeln. Die Skulptur ist während der Tour de France auf der Place Masséna zu sehen. Der Maler, Straßenkünstler und Zeichner Otom alias Thomas Debatisse vermittelt mit seinen Werken Botschaften und Emotionen. Eines seiner Werke ziert die Wände der Escota-Autobahnbrücke bei Saint-Isidore neben dem Allianz-Riviera-Stadion. Eine Seite ist dem Fußballverein OGC Nizza gewidmet und die andere Seite verewigt die Tour de France. Die Künstler Stéphane Bolongaro (bekannt für seinen Riesen-Hund „Totor“) sowie Cédric Pignataro ließen sich von der Tour de France inspirieren und setzten ihrer Kreativität bei der Gestaltung ihrer Fahrrad-Skulpturen keine Grenzen. Die Totor-Skulptur ist bei der Pont Louis Nucéra in Le Broc am Ende der Industriezone zu finden, während die Skulpturen von Cédric Pignataro bereits im Winter auf Skipisten zu sehen waren, um für die Tour de France zu werben.

Weitere Programmpunkte unter:

www.nice.fr
natationazur.fr
www.mamac-nice.org

Elwira Otto