Haupt-Reiter

Tour-Start in Nizza trotz Corona: Was Zaungäste wissen müssen

SPORT

Der erhöhten Viruszirkulation an der Côte d’Azur zum Trotz startet in Nizza am Samstag die Tour de France 2020. Schon heute Nachmittag beginnen die Rand-Aktivitäten rund ums weltberühmte Radrennen, um 18.30 Uhr werden die Fahrer vorgestellt. Die ersten beiden Etappen führen am Samstag und Sonntag durchs Hinterland mit Nizza als Start und Ziel, am Montag geht es von Nizza nach Sisteron.

Nizza ist in diesem Jahr Gastgeber des Tour-Auftaktes („grand départ“). Wegen des Coronavirus zwei Monate später als üblich und mit zahlreichen Hygiene-Auflagen, was vor allem die Zuschauer betrifft, startet la grande boucle am Samstag, 29. August. Heute bereits wird der Fan-Park an der Promenade du Paillon eröffnet. Ab 14.30 und bis 18 Uhr (Freitag bis Sonntag: 10 bis 19 Uhr) können Räder ausprobiert werden, gibt’s BMX-Vorführungen, Street Art, Musik, eine Ausstellung zur Geschichte der Tour de France und vieles mehr. Tourdirektor Christian Prudhomme wird ebenso vor Ort sein wie Doppel-Toursieger Bernard Thévenet (1975, 1977) und natürlich Bürgermeister Christian Estrosi.

Um 18.30 Uhr werden auf der Place Masséna heute Abend die Teilnehmer der 107. Ausgabe der Tour de France vorgestellt, nachdem sie zuvor eine kleine Runde von der Oper zur Place Masséna gedreht haben. 1700 Zuschauer (anstelle von zunächst geplanten 7000) dürfen teilnehmen; hier hat bereits das Los entschieden.

Die Maske nicht vergessen: Das Tragen eines Mund-/Nasenschutzes ist in der Riviera-Metropole auch im Freien Pflicht!

1. Etappe am Samstag, 29. August
Am Samstag fällt um 14 Uhr auf dem Boulevard Jean-Jaurès der Startschuss zur Tour 2020. Zurück im Ziel werden die Fahrer gegen 18 Uhr erwartet. Um 21 Uhr gibt das Orchestre Philharmonique der Stadt ein Gratis-Konzert in der Oper. Tickets müssen am Freitag zwischen 9 und 17 Uhr am Ticketschalter der Oper abgeholt werden.
Die Etappe in der Übersicht finden Sie hier

2. Etappe am Sonntag, 30. August
Erneut geht es am Sonntag durchs Hinterland von Nizza. Der Startschuss für die zweite Etappe der Tour fällt um 13.05 Uhr in der Avenue de Verdun, im Ziel werden die Radrennfahrer gegen 18.15 Uhr auf der Promenade des Anglais erwartet.
Die Etappe in der Übersicht finden Sie hier.

3. Etappe am Montag, 31. August
Am Montag verlassen die Fahrer und ihr Tross die Côte d’Azur. Um 12.10 Uhr fällt der Startschuss zur dritten Etappe im Stadion Allianz Riviera. Über die Route Napoléon (Grasse, Castellane) führt die Strecke nach Sisteron, wo das Peloton am frühen Abend eintreffen sollte.
Die Etappe in der Übersicht finden Sie hier.

Hygiene-Regeln für Zuschauer
Um der Corona-Situation gerecht zu werden, gelten in diesem Jahr u.a. folgende Regeln (die jederzeit verschärft werden können): Zuschauer am Straßenrand müssen einen Mindestabstand von zwei Metern zu den Fahrern halten, Autogramme werden nicht gegeben und Selfies mit den Fahrern sind untersagt. Das Tragen einer Maske ist für Zuschauer Pflicht.

Werbe-Karawane
Die berühmte „Karawane“, ein Umzug mit Wagen diverser Sponsoren, die kleine Werbe-Geschenke unter den Zuschauern verteilen, fällt in diesem Jahr kleiner aus als üblich. Sie führt dennoch wie gewohnt rund anderthalb Stunden vor den Fahrern über dieselbe Route (zu entnehmen den Links der Etappen oben).

Die Tour im deutschen TV
Die ARD zeigt die Tour an den Wochentagen auf dem Spartenkanal One ab eine halbe Stunde nach dem Start bis zum Beginn der Übertragungen im Ersten. Im Hauptprogramm überträgt die ARD an Wochentagen von 16.05 bis 17.30 Uhr, an den Wochenenden abhängig von den Etappen etwas länger. Zudem gibt es alle Etappen vom wichtigsten Radrennen der Welt im Internet als Livestream auf "sportschau.de".
Parallel bietet auch Eurosport eine umfangreiche Live-Berichterstattung. Das komplette Programm zeigt der Spartenkanal frei empfangbar.

Verkehrsbehinderungen am Wochenende
In und um Nizza sowie auf der Strecke nach Sisteron kommt es von Samstag bis Montag zu Verkehrsbehinderungen. Einzelne Straßen werden stundenweise komplett für den Verkehr gesperrt. Hier die Übersicht für die erste Etappe am Samstag: