Haupt-Reiter

Grußworte aus aller Welt zum monegassischen Nationalfeiertag

Grußworte aus aller Welt erreichten Fürst Rainier zum Nationalfeiertag am 19. November. Unter den Gratulanten: der Papst, Frankreichs Präsident Jacques Chirac und sein US-amerikanischer Kollege Geoge W. Bush.

Die besten Wünsche für den Fürsten, seine Familie und das monegassische Volk sandte der Papst, verbunden mit dem Versprechen, für alle Bewohner des Kleinstaates um Segen zu beten.##|n##Herzliche Glückwünsche übermittelte auch Jacques Chirac. Dieser versicherte, auch weiterhin alles für ein gutes und freundschaftliches Verhältnis zwischen Monaco und Frankreich tun zu wollen. Die persönliche Note zum Schluss: Er wünsche dem Landesvater speziell gesundheitlich alles Gute.##|n##Der amerikanische Präsident schickte herzliche Grüße im Namen seines Volkes, um anschließend auf die «dramatischen Veränderungen in der Welt» in den vergangenen Jahren einzugehen: Der Kampf gegen den Terror, so Bush, verlange auch in Zukunft enge Zusammenarbeit zwischen Freunden wie dem monegassischen Staat und den USA. ##|n##Glückwünsche auch vom Generalsekretär der Vereinten Nationen Kofi Annan, der seine Hoffnungen ausdrückte, mit der monegassischen Regierung und dem Volk gemeinsam auf eine friedliche und gerechte Welt hinarbeiten zu können.