Coronakrise: Die aktuelle RIVIERAZEIT für alle zum Download

Cover RivieraZeitBesondere Zeiten erfordern besondere Schritte – das gilt auch für die RIVIERAZEIT. Damit Sie unser aktuelles Heft auch während der Coronakrise erhalten, stellen wir es kostenlos online zur Verfügung. Lassen Sie sich von unseren Reportagen, Berichten und Interviews aus dem Süden gelegentlich auf andere Gedanken bringen! 

*NEU: Unsere Mai/Juni-Ausgabe muss leider entfallen, im Juli geht es mit dem nächsten Heft weiter!*

Seiten

AKTUELL

  • Germanwings-Absturz: Runde zwei im Schadensersatzprozess

    Gut fünf Jahre nach dem Absturz einer Germanwings-Maschine in den französischen Alpen nördlich von Nizza verhandelt das Essener Landgericht seit gestern über eine Zivilklage von Angehörigen getöteter Insassen auf höheres Schmerzensgeld.

  • Sieben weitere Todesfälle an der Côte d‘Azur – Warten aufs „déconfinement“

    Tag 52 der Ausgangssperre in Frankreich. Heute um 16 Uhr will Premierminister Edouard Philippe verkünden, welche Departements aktuell „rot“, welche „grün“ eingestuft sind. Abhängig davon entscheidet sich der Grad der Lockerungen des aktuellen Shutdowns wegen des Coronavirus ab kommendem Montag, 11. Mai. Hier die aktuellen Infektionszahlen aus dem Süden im Überblick.

  • Idee aus Nizza: Weltkarte der positiven Effekte der Pandemie

    Möwen nisten auf Nizzas Stadtstrand, Korsika ist von Valbonne aus sichtbar, im Hafen von Antibes tummeln sich Delfine: Bilder, die erst die Coronakrise möglich macht. Während die Pandemie der Menschheit eine Pause aufzwingt, leben Natur und Umwelt auf. Die Universität Côte d’Azur plant, die positiven Effekte von Covid-19 in einer digitalen Weltkarte festzuhalten. Am Samstag geht’s los - und jeder kann mitmachen!

  • Albert Camus und sein Pest-Roman: Renaissance „dank“ Corona

    Damit konnte nun wirklich niemand rechnen: Der Seuchenklassiker „Die Pest“ von Albert Camus ist durch die Corona-Krise sozusagen über Nacht wieder zum Bestseller geworden. Auch auf der Bühne wird der Literaturnobelpreisträger von 1957, der in Lourmarin im Departement Vaucluse (Region PACA) lebte und dort nach einem tödlichen Autounfall beigesetzt wurde, „gefeiert“.

  • Fleabag, Unorthodox, Unbelievable – diese Serien müssen Sie sehen!

    RZ-Film-Expertin Kirsti Stach geht mit Corona: In Zeiten von Ausgangssperre und Social Distancing liefert sie Streaming-Tipps für Serien-Junkies. Bequem vom Sofa aus konsumierbar. Hier ihre persönlichen Favoriten aus Comedy, Drama und Thriller.

  • Schulbeginn ab 12. Mai: Eltern an der Côte d’Azur skeptisch

    Tag 50 der Ausgangssperre in Frankreich. Gestern lag die Gesamtzahl der bestätigten Covid-19-Fälle in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur (PACA) bei 15.127. Diese Zahl steigt zuletzt sehr langsam. 1483 der nachweislich Infizierten werden noch immer stationär im Krankenhaus behandelt, 222 davon auf der Intensivstation. 1007 positiv getestete Menschen sind in der Region seit Ende Februar am Coronavirus verstorben. Frankreichweit liegt die Zahl der Todesfälle bei 25.201 (plus 306 in 24 Stunden). Vorläufig gelten für die Region PACA ab kommendem Montag, 11. Mai, die umfangreichen Lockerungsregelungen, die für „grün“ eingestufte Departements vorgesehen sind. Die endgültige Entscheidung über die Klassifizierung aller Regionen soll am 7. Mai fallen. Schulen sollen ab Dienstag, 12. Mai, nach und nach wiedereröffnen, der Besuch aber freiwillig bleiben. Eine erste Umfrage unter Eltern in den Alpes-Maritimes und im Var hat ergeben, dass nur 30 bis 40 Prozent ihre Kinder sofort wieder zum Unterricht schicken wollen.

  • Tourismus am Boden - wird es einen Côte d’Azur-Urlaub geben?

    Die Côte d’Azur ächzt. Das Coronavirus bringt Krankheit und Tod, aber nicht nur: Neben der Angst vor Covid-19 grassieren Existenznöte. Der Tourismus, von dem hier rund jeder Fünfte lebt, ist auf Null heruntergefahren. Tourismusverband, Handelskammer und Politik suchen nach Lösungen. Bis mindestens Ende Mai bleiben viele Fragezeichen - auch für Urlaubshungrige.

  • Lockerung des Shutdowns: Region PACA als „grün“ eingestuft

    Tag 49 der Ausgangssperre in Frankreich. Am Samstag lag die Zahl der bestätigten Covid-19-Fälle in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur (PACA) bei 14.989. Am Vortag waren es 14.890 Fälle. 1504 der nachweislich Infizierten werden stationär im Krankenhaus behandelt, 238 davon auf der Intensivstation. 980 positiv getestete Menschen sind in der Region seit Ende Februar am Coronavirus verstorben. Frankreichweit liegt die Zahl der Todesfälle bei 24.895 (plus 135 in 24 Stunden). Vorläufig gelten für die Region PACA ab kommendem Montag, 11. Mai, die umfangreichen Lockerungsregelungen, die für „grün“ eingestufte Departements vorgesehen sind. Die endgültige Entscheidung über die Klassifizierung aller Regionen fällt am 7. Mai.

Seiten