AKTUELL

  • Cannes: Dank an alle Kämpfer gegen das Virus statt Filmfestival-Beginn

    Tag 2 des déconfinements an der Côte d’Azur und in der Provence. Am Tag, an dem in Cannes die Filmfestspiele hätten beginnen sollen, enthüllt die Stadt ein riesiges Dankeschön an die Pflegekräfte und alle, die die zum Leben notwendigen Aufgaben während des Lockdowns erfüllt haben. Lesen Sie hier das Neueste rund ums déconfinement sowie aktuelle Zahlen zum Coronavirus aus dem Süden.

  • Reisen zwischen Deutschland und Frankreich – was ist erlaubt?

    Grenzüberschreitungen in beide Richtungen sind wegen des Coronavirus derzeit schwierig. Leser der RivieraZeit mit eigenem Ferienhaus an der Côte d’Azur fragen sich, ob als triftiger Einreisegrund von Deutschland nach Frankreich zum Beispiel gilt, wenn man seiner gesetzlichen debroussaillement-Pflicht bis Juni nachkommen muss. Die französische Botschaft in Berlin hat geantwortet.

  • Coronavirus: Am nächsten Wochenende macht Nizza seine Strände auf!

    Tag 57 seit Beginn der Anti-Corona-Maßnahmen in Frankreich. Heute haben in gut zwei Dritteln Frankreichs die Lockerungen der strengen Regelungen begonnen (die erste Phase des sogenannten déconfinement), darunter der gesamte Süden des Landes mit Côte d’Azur und Provence – während in Paris und den übrigen „roten“ Bereichen im Nordosten des Landes der strikte Lockdown vorerst weiter besteht. Wenn die „grünen“ Departements in den kommenden drei Wochen „grün“ eingestuft bleiben, sollen auch Cafés und Restaurants wieder öffnen dürfen. Lesen Sie hier das Neueste rund ums déconfinement sowie aktuelle Zahlen zum Coronavirus aus dem Süden.

  • Côte d’Azur wird ab Montag „freier“, Restaurants aber bleiben zu

    Seit heute Nachmittag steht fest, was sich angedeutet hatte: Die Côte d’Azur und mit ihr der gesamte Süden Frankreichs zählen zu den „grün“ eingestuften Regionen, was die Gefahr durch das Coronavirus betrifft. Damit kann das déconfinement hier beginnen. Ab Montag, 11. Mai, dürfen Geschäfte und Schulen öffnen, Menschen dürfen sich wieder frei in einem Umkreis von 100 Kilometern bewegen. Cafés, Bars und Restaurants hingegen bleiben bis mindestens Ende des Monats geschlossen.

  • "Club 55" in Saint-Tropez: Et dieu créa… le virus

    Der Wirt des berühmten "Club 55" an der Plage de Pampelonne in Saint-Tropez, Patrice de Colmont, hat dem deutschen Nachrichten-Magazin "Der Spiegel" ein Interview zum Thema Covid-Kollateralschäden gegeben. Danach bereitet er sich bereits intensiv auf die Wiedereröffnung seines Prominentenlokals vor.

  • Germanwings-Absturz: Runde zwei im Schadensersatzprozess

    Gut fünf Jahre nach dem Absturz einer Germanwings-Maschine in den französischen Alpen nördlich von Nizza verhandelt das Essener Landgericht seit gestern über eine Zivilklage von Angehörigen getöteter Insassen auf höheres Schmerzensgeld.

  • Sieben weitere Todesfälle an der Côte d‘Azur – Warten aufs „déconfinement“

    Tag 52 der Ausgangssperre in Frankreich. Heute um 16 Uhr will Premierminister Edouard Philippe verkünden, welche Departements aktuell „rot“, welche „grün“ eingestuft sind. Abhängig davon entscheidet sich der Grad der Lockerungen des aktuellen Shutdowns wegen des Coronavirus ab kommendem Montag, 11. Mai. Hier die aktuellen Infektionszahlen aus dem Süden im Überblick.

  • Idee aus Nizza: Weltkarte der positiven Effekte der Pandemie

    Möwen nisten auf Nizzas Stadtstrand, Korsika ist von Valbonne aus sichtbar, im Hafen von Antibes tummeln sich Delfine: Bilder, die erst die Coronakrise möglich macht. Während die Pandemie der Menschheit eine Pause aufzwingt, leben Natur und Umwelt auf. Die Universität Côte d’Azur plant, die positiven Effekte von Covid-19 in einer digitalen Weltkarte festzuhalten. Am Samstag geht’s los - und jeder kann mitmachen!

Seiten